[Ema​.Li:] Ja zur Kritik an Grundrechtseingriffen. Nein zu Verschwörungsideologie.

Ein State­ment des KoKreis der Ema​.Li Da es aus dem Umfeld der Coro­­na-Demos Anfra­gen gab, ob die Eman­zi­pa­to­ri­sche Lin­ke sich an die­sen Demos betei­li­gen wol­le, erschien es dem KoKreis wich­tig, dass sich die Eman­zi­pa­to­ri­sche Lin­ke zu den Coro­­na-Demons­­­tra­­ti­o­­nen posi­tio­niert. Dar­um die­se Erklä­rung. Im Rah­men der Bekämp­fung der Coro­­na-Pan­­de­­mie wur­den auch in Deutsch­land

[PK:] Nachbetrachtung zum 1. Mai 2020

Trotz Pan­de­mie waren am 1. Mai Tau­sen­de auf den Stra­ßen und haben dabei gezeigt, dass eine klas­sen­kämp­fe­ri­sche und revo­lu­tio­nä­re Stra­ßen­prä­senz auch in Zei­ten von Coro­na längst nicht unmög­lich ist. Kei­ne Fra­ge: Die­ser 1. Mai war eine Her­aus­for­de­rung. Will­kür­li­che ver­samm­lungs­recht­li­che Ein­schrän­kun­gen in nahe­zu allen Dimen­sio­nen, gro­ße Tei­le der Bevöl­ke­rung, die durch

[Autonomie Mag.:] Aufruf zum Streik in der Mythos-Manufaktur BRD-GmbH & Co. KG

COVID-19 und Kapi­ta­lis­mus Im Rah­men der Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der COVID-19-Pan­­de­­mie wur­den von Sei­ten des deut­schen Staa­tes weit­rei­chen­de Ein­grif­fe in die Bür­ger­rech­te vor­ge­nom­men. Der Groß­teil davon über eine Erwei­te­rung des bun­des­wei­ten Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes (IfSG); der Frei­staat Bay­ern hat sich direkt ein eige­nes – tem­po­rä­res – IfSG gege­ben. Vie­le die­ser Vor­keh­run­gen kön­nen

[DKP:] Offener Brief der DKP Thüringen

Offe­ner Brief der DKP Thü­rin­gen Die Situa­ti­on ist sehr ernst. Das Virus Sars-COV‑2 ist gefähr­lich. Die­se Gefahr ver­schärft sich, da es auf den kata­stro­pha­len Zustand eines auf Gewinn ori­en­tier­ten Gesund­heits­sys­tems bzw. auf die Gebre­chen des Kapi­ta­lis­mus trifft. Daher for­dern die Mit­glie­der der DKP auch in Thü­rin­gen: Die Men­schen ret­ten, nicht

[re:volt mag:] Bereiten wir uns auf eine widerständige Zeit vor!

Berei­ten wir uns auf eine wider­stän­di­ge Zeit vor! Joe Brusky | Flickr Der fol­gen­de Debat­ten­bei­trag von Öko­lo­gisch Radi­kal Links ist eine Ant­wort auf den im April ver­öf­fent­lich­ten Bei­trag von Kri­tik & Pra­xis Frank­furt. Wir rufen wei­ter­hin alle anti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Zusam­men­hän­ge und Orga­ni­sa­tio­nen dazu auf, sich an die­ser Debat­te zu betei­li­gen, Bei­trä­ge ein­zu­rei­chen

[Ema​.Li:] Feiern wir den 8. Mai als Tag des Sieges über die Barbarei!

Eine Stat­ment des KoKreis der Ema​.Li Baden Würt­tem­berg zum 8. Mai: Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges und der Natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Dik­ta­tur in Euro­pa zum 75. Mal. Die Alli­ier­ten sieg­ten über den deut­schen Natio­nal­so­zia­lis­mus, been­de­ten den Holo­caust und das Mor­den, das Lei­den und die Ver­fol­gung Anders­den­ken­der, Anders­glau­ben­der,

[re:volt mag:] Was bedeutet die „Phase 2“ in Italien für die Arbeitswelt?

Was bedeu­tet die „Pha­se 2“ in Ita­li­en für die Arbeits­welt? Knapp zwei Mona­te nach der Ein­füh­rung des Lock­downs (der soge­nann­ten „Pha­se 1“, wie die ita­lie­ni­sche Regie­rung sie bezeich­ne­te) am 9. März 2020 befin­den wir uns in Ita­li­en nun im Über­gang zur soge­nann­ten „Pha­se 2“, also der (schritt­wei­sen) Wie­der­eröff­nung der indus­tri­el­len Pro­duk­ti­on

[Autonomie Mag.:] Unruhen im Libanon

Im Fol­gen­den doku­men­tie­ren wir einen klei­nen Bericht zu den aktu­el­len Unru­hen im Liba­non der zuerst von der Anar­chist Com­mu­nist Group ver­öf­fent­licht wur­de. Ein Chro­nik mit über­setz­ten Tex­ten zu den Gescheh­nis­sen der letz­ten Tage gibt es hier. Erneut sind im Liba­non Pro­tes­te gegen die anhal­ten­de Kri­se im Land aus­ge­bro­chen, die mit

[PK:] Erste Berichte und Fotos von 1. Mai Demonstrationen

Trotz Coro­na Pan­de­mie waren heu­te Tau­sen­de unter Beach­tung von Schutz­maß­nah­men auf den Stra­ßen. Auf den Stra­ßen für eine Kampf­an­sa­ge an den Kapi­ta­lis­mus und für eine sozia­lis­ti­sche Gesell­schaft. Denn wir erle­ben gera­de die Vor­bo­ten einer glo­ba­len Wirt­schafts­kri­se, die – wie immer im Kapi­ta­lims­mus – auf dem Rücken der ein­fa­chen Leu­te aus­ge­tra­gen