[labournet:] #PersoOhneFinger: Fingerabdrücke im Personalausweis – was tun?

digitalcourage: #PersoOhneFinger: Fingerabdrücke im Personalausweis – was tun?“Ab 2. August 2021 wird die Spei­che­rung von Fin­ger­ab­drü­cken zum Zwang: Trotz Kri­tik von Daten­schutz- und Grund­rech­te­or­ga­ni­sa­tio­nen haben die Regie­run­gen der EU-Län­der und eine knap­pe Mehr­heit im EU-Par­la­ment 2019 eine Ver­ord­nung zur Erhö­hung der Sicher­heit der Per­so­nal­aus­wei­se und der Auf­ent­halts­do­ku­men­te beschlos­sen. Ein deut­sches Gesetz zur Umset­zung ist bereits in Arbeit. Die­ses zwingt ab 2. August 2021 anlass­los alle Men­schen, einen Abdruck ihres lin­ken und rech­ten Zei­ge­fin­gers abzu­ge­ben. So wer­den Mil­lio­nen rechts­kon­for­mer Men­schen behan­delt wie Tat­ver­däch­ti­ge. Wir hal­ten das für unde­mo­kra­tisch und raten: Alle Men­schen, die einen Per­so­nal­aus­weis ohne Fin­ger­ab­drü­cke wol­len, soll­ten bis zum Beginn der Spei­cher­pflicht einen Per­so­nal­aus­weis ohne Fin­ger­ab­drü­cke bean­tra­gen. Bit­te wer­det auch poli­tisch gegen das Gesetz aktiv! (…) Digi­tal­cou­ra­ge sieht mit die­ser Ver­ord­nung die Wür­de aller betrof­fe­nen Men­schen ange­grif­fen und bewer­tet das Gesetz als grund­rechts­wid­rig. Die zwangs­wei­se und anlass­lo­se Abga­be von bio­me­tri­schen Daten ent­spricht nicht den Wer­ten von Rechts­staa­ten und Demo­kra­tien, son­dern der Kon­troll­sucht von Poli­zei­staa­ten…” Stand­punkt und Auf­ruf zum Wider­stand vom 30. Juli 2020 von und bei digi­tal­cou­ra­ge externer Link

Der Bei­trag #Per­so­Oh­ne­Fin­ger: Fin­ger­ab­drü­cke im Per­so­nal­aus­weis – was tun? erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More