[labournet:] Von unorganisierten Straßenprotesten zum Aufbau von Gewerkschaften: Die Geburt einer neuen Gewerkschaftsbewegung in Hongkong

Titel der Broschüre zur Selbstorganisation in China während der Epidemie“… “Da die mona­te­lan­gen Stra­ßen­ak­tio­nen den Macht­ha­bern kei­ner­lei Zuge­ständ­nis­se abrin­gen konn­ten, schlug ein Teil der Pro­test­be­we­gung eine neue Rich­tung ein, die for­mel­ler und orga­ni­sier­ter war – sie begann mit der Grün­dung von noch klei­nen unab­hän­gi­gen Gewerk­schaf­ten. (…) Die neu­en Gewerk­schaf­ten, die im ver­gan­ge­nen Jahr ent­stan­den sind, haben nicht als tra­di­tio­nel­le gewerk­schaft­li­che Akti­vi­tä­ten begon­nen. Statt­des­sen ent­stan­den sie aus For­de­run­gen nach poli­ti­schen Ver­än­de­run­gen zur Unter­stüt­zung der Pro­test­be­we­gung, ohne jeg­li­che Agen­da in Bezug auf Arbeits­be­din­gun­gen oder Löh­ne. (…) Der Auf­ruf von Stu­den­ten und ande­ren jun­gen Men­schen, im Rah­men der Pro­tes­te einen Gene­ral­streik aus­zu­ru­fen, wur­de zum Kata­ly­sa­tor für die Grün­dung neu­er Gewerk­schaf­ten. (…) Die an den Pro­tes­ten teil­neh­men­den Anhän­ger wei­ger­ten sich, zur Arbeit zu erschei­nen, oder mel­de­ten sich krank. An den Kund­ge­bungs­or­ten ange­kom­men, orga­ni­sier­ten sich eini­ge der Pro­tes­tie­ren­den nach Beruf oder Gewer­be in Grup­pen. Dies erwies sich als eine Gele­gen­heit, unter­ein­an­der die Stra­te­gie der Teil­nah­me an den Pro­tes­ten über ihre beruf­li­che Iden­ti­tät zu dis­ku­tie­ren. (…) Nach und nach wur­de die Moti­va­ti­on für die Grün­dung von Gewerk­schaf­ten mul­ti­di­men­sio­nal, anstatt sich nur noch auf die Unter­stüt­zung poli­ti­scher Streiks zu kon­zen­trie­ren. Zusätz­lich zu den fünf wich­tigs­ten poli­ti­schen For­de­run­gen ent­hiel­ten die Gewerk­schafts­flug­blät­ter auch For­de­run­gen nach kür­ze­ren Arbeits­zei­ten, höhe­ren Min­dest­löh­nen, bes­se­ren Leis­tun­gen, gerech­te­ren Prä­mi­en und nicht zuletzt Tarif­ver­hand­lungs­rech­ten. (…) Inzwi­schen gibt es zwei Stra­te­gien, die par­al­lel ver­lau­fen: die Pro­test­be­we­gung an vor­ders­ter Front, die sich gegen die Poli­zei stellt, und eine zwei­te ange­glie­der­te Bewe­gung, die orga­ni­sier­te insti­tu­tio­nel­le Struk­tu­ren auf­baut – unter ihnen die Gewerk­schaf­ten…” Aus­zugs­wei­se Über­set­zung vom 29.7.20 beim Forum Arbeits­wel­ten externer Link des Arti­kels von Ani­ta Chan im Made in Chi­na Jour­nal vom 15.7.2020 externer Link

Der Bei­trag Von unor­ga­ni­sier­ten Stra­ßen­pro­tes­ten zum Auf­bau von Gewerk­schaf­ten: Die Geburt einer neu­en Gewerk­schafts­be­we­gung in Hong­kong erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More