[FRN:] Quo vadis Mali? Über einen unübersichtlichen Staat

In Malis Haupt­stadt Bama­ko kam es vor eini­gen Woche zu schwe­ren Aus­schrei­tun­gen zwi­schen Sicher­heits­kräf­ten und Pro­tes­tie­ren­den, bei denen nach offi­zi­el­len Anga­ben elf Men­schen star­ben. Prä­si­dent Ibra­him Bou­ba­car Keï­ta scheint das Heft des Han­delns zu ent­glei­ten, und die Pro­test­be­we­gung M5 um den Imam Dicko besteht offi­zi­ell wei­ter­hin auf sei­ner Abset­zung. In einem Land mit gro­ßer Inter­na­tio­na­ler und deut­scher Prä­senz stellt sich nun die Fra­ge: Wie soll es wei­ter­ge­hen?
Das weiß der Ken­ner des fran­ko­pho­nen Afri­ka, Chris­toph Stein­brink, auch nicht. Er ver­sucht es mit einer Ana­ly­se. Read More