[labournet:] Regensburg: Ca 25 streikende Bauarbeiter besetzen Kräne bis sie ihr vom italienischen Auftraggeber endlich Geld bekommen – und erfahren viel Solidarität

Y-Kollektiv: Ausbeutung auf Baustellen – So prekär leben Wanderarbeiter in DeutschlandDrei strei­ken­de Bau­ar­bei­ter haben in Regens­burg die Nacht auf Krä­nen ver­bracht. Am Don­ners­tag wol­len sie und ihre rund 20 Kol­le­gen erneut auf der Bau­stel­le gegen die aus­blei­ben­de Bezah­lung pro­tes­tie­ren. “Sie wol­len den Streik erst been­den, wenn sie Geld bekom­men”, sag­te eine Poli­zei­spre­che­rin. Auf der Bau­stel­le im Regens­bur­ger Stadt­teil Königs­wie­sen haben am Mitt­woch­nach­mit­tag Bau­ar­bei­ter die spon­ta­ne Streik­ak­ti­on begon­nen. Dabei wur­den auch zwei Krä­ne besetzt. Nach Anga­ben der Strei­ken­den wol­len sie mit der Pro­test­ak­ti­on dar­auf auf­merk­sam machen, dass sie angeb­lich die letz­ten zwei Mona­te kein Gehalt mehr bekom­men haben. Um auf sich auf­merk­sam zu machen und sich Gehör zu ver­schaf­fen, schlu­gen die Bau­ar­bei­ter am Mitt­woch mit Eisen­stan­gen auf die Ver­stre­bun­gen der Krä­ne. Die Poli­zei ver­such­te mit den Bau­ar­bei­tern ins Gespräch zu kom­men. Ein Dol­met­scher war vor Ort. Die­ser ver­such­te zwi­schen den Pro­tes­tie­ren­den und ihrem eigent­li­chen Arbeit­ge­ber in Ita­li­en zu ver­mit­teln. (…) Schließ­lich wur­de eine mög­li­che Eini­gung für den Don­ners­tag in Aus­sicht gestellt. Dar­auf­hin hat­ten die Strei­ken­den zunächst ange­kün­digt, die Nacht auf einer Grün­flä­che ver­brin­gen zu wol­len. Nach den Ver­mitt­lungs­ver­su­chen war ein Groß­teil der Arbei­ter aber schließ­lich doch nach Hau­se gegan­gen. Drei Män­ner blie­ben aber oben auf den Bau­krä­nen. Da für sie aber kei­ne aku­te Gefahr besteht, hat die Poli­zei am spä­ten Nach­mit­tag den Ein­satz been­det…” Mel­dung vom 06.08.2020 bei BR24 externer Link (“Pro­test­ak­ti­on in Regens­burg: Bau­ar­bei­ter beset­zen Krä­ne”) – sie­he wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

  • Soli­auf­ruf von Sozi­al­re­vo­lu­tio­nä­re­Ak­ti­on externer Link auf Twit­ter zu Soli­da­ri­täts-Kund­ge­bun­gen am Don­ners­tag, 6.8.: Um 11.30 Uhr an der Bau­stel­le und um 18 Uhr auf dem Neu­pfarr­platz
  • Für aktu­el­le Mel­dun­gen emp­feh­len wir @SRA_Regensburg externer Link
  • Update zum Streik von Auto­no­mie Maga­zin externer Link: “Die Arbei­ter wur­den von der Bau­stel­le geschmis­sen und sind neben­an um wei­ter zu strei­ken, Sup­port ist erwünscht. Es lau­fen noch Ver­hand­lun­gen über die Lohn­fort­zah­lung. Die Bau­lei­tung möch­te sie schnellst­mög­lich nach Ita­li­en zurück­schi­cken.”
  • Arbei­ter ver­brach­ten Nacht auf Krä­nen. 25 Bau­leu­te pro­tes­tie­ren gegen aus­blei­ben­de Lohn­zah­lun­gen. Nun äußert sich der Gene­ral­un­ter­neh­mer der Bau­stel­le
    Sie klop­fen wei­ter: Seit sechs Uhr mor­gens häm­mern Bau­ar­bei­ter in Königs­wie­sen wie­der gegen Krä­ne auf einer Groß­bau­stel­le. Seit zwei Mona­ten sei­en sie nicht von ihrem Arbeit­ge­ber bezahlt wor­den, teil­ten die Män­ner der Mit­tel­baye­ri­schen mit. Drei von ihnen har­ren seit ges­tern auf Krä­nen aus, erklärt Hani Abdelfattah. Der 45-jäh­ri­ge Ägyp­ter, der selbst auf der Bau­stel­le arbei­tet und in den Streik getre­ten ist, fühlt sich im Stich gelas­sen. „Die Arbei­ter sit­zen seit ges­tern da oben – seit 30 Stun­den ohne Essen, ohne Trin­ken. Nie­mand küm­mert sich um sie, auch nicht Poli­zei“, sagt er…” Arti­kel von Fran­zis­ka San­dig, Micha Mat­thes und Dani­el Stef­fen vom 06. August 2020 bei mit​tel​baye​ri​sche​.de externer Link – ab da lei­der kos­ten­pflich­tig
  • Lt. mit​tel​baye​ri​sche​.de externer Link ist der Bau­herr der Inves­tor F&B Grund­be­sitz Regens­burg II, der ita­lie­ni­sche Sub sei bis­lang unbe­kannt

Der Bei­trag Regens­burg: Ca 25 strei­ken­de Bau­ar­bei­ter beset­zen Krä­ne bis sie ihr vom ita­lie­ni­schen Auf­trag­ge­ber end­lich Geld bekom­men – und erfah­ren viel Soli­da­ri­tät erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More