[FRN:] Bericht vom 1. Räumungsversuch der linken Berliner Kneipe Syndikat

Seit über 1,5 Jah­ren ist die Kiez­knei­pe Syn­di­kat in Berln-Neu­kölln ohne Miet­ver­trag. Gekün­digt wur­de ihnen von dem Kon­glo­me­rat „Pears Glo­bal“, der neu­en „Eigen­tü­me­rin“ des Kol­lek­tiv­be­triebs. hin­ter die­ser Fir­ma steckt eine bri­ti­sche Mil­li­ar­därs­fa­mi­lie, die sich einem weit­ver­zweig­ten Netz aus Brief­kas­ten­fir­men bedient und in Ber­lin unter den top-10 der Immo­bi­li­en-Besit­ze­rI­in­nen sind. Bis zu den Hart­nä­cki­gen Recher­chen der Knei­pen­ma­che­rIn­nen und ihrer Unter­stüt­ze­rIn­nen blie­ben sie aller­dings anonym. Nun ist der Tag des ers­ten Räu­mungs­ver­suchs der seit 35 Jah­ren bestehen­den Knei­pe gekom­men – und damit auch der Tag gro­ßer Pro­tes­te gegen die­se Räu­mung. Ein Repor­ter von Stu­dio­An­sa­ge aus Ber­lin fasst sei­ne Ein­drü­cke bis mit­ter­nacht vor der Räu­mung zusam­men.

Abmo­de­ra­ti­ons­vor­schlag: Soweit der Stand bis Don­ners­tag Mit­ter­nacht. Wei­te­re Infos fin­det ihr z.b. unter syn​di​kat​bleibt​.noblogs​.org und inter​kiezio​na​le​.noblogs​.org auf die­sen Sei­ten fin­det ihr auch die rele­van­ten Twit­ter­ka­nä­le, Hash­tags und tele­gram-grup­pen. Read More