[FRN:] KARSTADT WAREN WIR – chronik einer angekündigten leerstelle (Serie 1001: CX – Corax – Geschichte/​Gesellschaft – Dialektik)

Das Waren­haus scheint in einer Kri­se zu ste­cken. Wel­che öko­no­mi­sche, wel­che gesell­schaft­li­chen Rele­vanz hat es heu­te noch? Eine Rei­he von Waren­häu­sern wur­den in den letz­ten Jah­ren geschlos­sen, ande­re ste­hen auf der Kip­pe. Hun­der­te Men­schen ver­lo­ren ihre Lohn­ar­beit und viel­leicht sogar noch mehr als das. Wie lässt sich dar­über spre­chen?

In die­sem Sin­ne bli­cken wir nach Leip­zig, auf die Schlie­ßung des Kar­stadt Waren­haus im vori­gen Jahr, auf ein Stück Lohn­ar­beits­ge­schich­te, auf ein Buch von Oli­via Gol­de.

Das Buch ist gestal­tet von Kat­rin Ert­hel und erschie­nen im Ver­lag Trot­toir Noir. Read More