[gG:] [HH] Farbe und Glasbruch für die SAGA – ein Geschenk aus der Schanze

Als Ant­wort auf die Räu­mung des Syn­di­kats haben wir uns ent­schie­den, einen loka­len Akteur der Ver­drän­gung und Gen­tri­fi­zie­rung anzu­grei­fen. Wir, eine auto­no­me Anti­ter­ror­zel­le, sahen uns gezwun­gen, dem Haus­ver­wal­tungs­bü­ro der SAGA (Meth­fes­sel­stra­ße 37, Eims­büt­tel) in der Nacht des Tag X die Fas­sa­de zu schmü­cken. Mit 10 Farb­bom­ben, her­ge­stellt aus ein­fa­chen Was­ser­bom­ben und in Was­ser gelös­ter Wand­far­be, einem Stein und Graf­fi­ti ging es an die Auf­ga­be, die Räu­mung des Syn­di­kats zu rächen! Der Pflas­ter­stein ist ein net­tes Geschenk der Schan­ze und hat ein 20cm brei­tes Loch in die Schei­be geschla­gen. Die Farb­bom­ben schmü­cken nun in rot die Gebäu­de­front und die Fas­sa­de ver­kün­det „Syn­di lebt“ – als Zei­chen der Soli­da­ri­tät mit dem lei­der geräum­ten Syn­di­kat.

Die SAGA ist der füh­ren­de Immo­bi­li­en­kon­zern Ham­burgs und damit Eig­ne­rin von über 135.000 Woh­nun­gen und mehr als 1.500 Gewer­be­ob­jek­ten. Dies macht sie zu einer der stärksen Kräf­te in der Gen­tri­fi­zie­rung unse­rer Stadt. Zudem wol­len sie im Zuge der Erneue­rung der Stern­brü­cke den lin­ken Bau­wa­gen­platz Zomia räu­men und dort Luxus­woh­nun­gen eröff­nen. Wir wer­den nicht akzep­tie­ren oder dul­den, dass unse­re Kieze und Frei­räu­me noch wei­ter ver­schan­delt wer­den! Grund genug, um eine sol­che Akti­on durch­zu­füh­ren.
ALERTA!

Read More