[labournet:] Zehntausende bei Straßenblockaden im Sudan am Jahrestag des Abkommens zur Übergangsregierung: Veränderung gefordert

Jahrestag der Übergangsregierung im Sudan am 18.8.2020 - Veränderungen sollen schneller stattfinden...Tau­sen­de demons­trier­ten am 17. August in Khar­tum für eine Beschleu­ni­gung des Reform­pro­zes­ses. Ein Jahr zuvor war die Regie­rungs­al­li­anz aus zivi­len Tech­no­kra­ten und Ver­tre­tern des alten Mili­tärs gebil­det wor­den. Vie­le Men­schen sind unzu­frie­den, sie wol­len die öko­no­mi­sche und poli­ti­sche Macht des Mili­tärs sicht­bar ein­schrän­ken. Die zivi­le Über­nah­me von Unter­neh­men, die vom MIli­tär betrie­ben wer­den, steht immer noch aus. Die Poli­zei setz­te Trä­nen­gas gegen die Demons­tran­ten ein“ – so die kur­ze Mel­dung „Demo für wirk­sa­me poli­ti­sche Ver­än­de­run­gen“ am 18. August 2020 bei den Rote Fah­ne News externer Link, wor­in die Akti­on­nen in der Haupt­stadt ver­mel­det wer­den – sol­che Aktio­nen gab es aber quer durch den gan­zen Sudan, auch in den soge­nann­ten „Kriegs­ge­bie­ten“, für die ja immer noch der müh­sa­me Frie­dens­pro­zess andau­ert… Sie­he dazu auch fünf wei­te­re aktu­el­le Mel­dun­gen, die deut­lich machen, dass im Sudan nach wie vor eine umkämpf­te Situa­ti­on besteht – in der die Gewerk­schaft SPA und die selbst­or­ga­ni­sier­ten Nach­bar­schafts­ko­mi­tees wei­ter­hin eine ent­schei­den­de Rol­le spie­len:

Der Bei­trag Zehn­tau­sen­de bei Stra­ßen­blo­cka­den im Sudan am Jah­res­tag des Abkom­mens zur Über­gangs­re­gie­rung: Ver­än­de­rung gefor­dert erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More