[perspektive:] Blockaden bei der Rüstungsindustrie in Kassel angekündigt

Teile der Friedensbewegung rufen zu Aktionen zivilen Ungehorsams vor den Werken von Kraus-Maffei Wegmann und Rheinmetall in Kassel am 28. August auf.

Auf der Web­sei­te der Initia­ti­ve „Rhein­me­tall ent­waff­nen“ fin­det sich ein Auf­ruf für den 28. August unter dem Mot­to „Gemein­sam blo­ckie­ren wir Rüs­tungs­in­dus­trie. Neben mas­sen­haf­ten Blo­cka­den der Rüs­tungs-Wer­ke ab den frü­hen Mor­gen­stun­den rufen die Akti­vis­tIn­nen auch zu einer Kund­ge­bung ab 10 Uhr auf dem Luther­platz in Kas­sel auf und zu einer Demons­tra­ti­on, die um 16 Uhr auf dem Halit­platz beginnt.

Im Auf­ruf heiß­te es unter ande­rem: „Wir wis­sen, dass die Krie­ge auch hier begin­nen, hier in Kas­sel in den Pro­duk­ti­ons­hal­len von Rhein­me­tall und Krauss-Maff­ei Weg­mann (KMW). Wir blo­ckie­ren die­se Kon­zer­ne, weil wir den Krieg angrei­fen, den Nach­schub kap­pen und die Kriegs­ma­schi­ne lahm­le­gen wol­len.

Akti­vis­tIn­nen aus der Initia­ti­ve hat­ten auch am 28. Mai 2019 die Aktio­närs­ver­samm­lung von Rhein­me­tall im Ber­li­ner Mari­tim Hotel gestürmt, um gegen den Export von Waf­fen an die Tür­kei und ihren anhal­ten­den Krieg gegen die kur­di­sche Bevöl­ke­rung zu pro­tes­tie­ren. Für die­se Akti­on ste­hen die Akti­vis­tIn­nen am Amts­ge­richt Tier­gar­ten vor Gericht und müs­sen sich wegen Haus­frie­dens­bruch ver­ant­wor­ten.

An der Initia­ti­ve betei­li­gen sich Mit­glie­der der Links­par­tei und der Grü­nen, Gewerk­schaf­te­rIn­nen aber auch Tei­le der poli­ti­schen Wider­stands­be­we­gung. Grund­la­ge ist die gemein­sa­me Über­zeu­gung, dass es rich­tig ist mehr gegen die Rüs­tungs­in­dus­trie zu tun, als nur zu demons­trie­ren.

Der Bei­trag Blo­cka­den bei der Rüs­tungs­in­dus­trie in Kas­sel ange­kün­digt erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More