[perspektive:] Happy Earth Overshoot Day

Heute ist weltweiter „Erderschöpfungstag“. Hierbei wird das Datum als Aktionstag begangen, an dem die Nachfrage nach nachwachsenden Ressourcen durch den Menschen die jährliche Reproduktion des Planeten übersteigt.

Der Earth Over­shoot Day ist eine jähr­li­che Kam­pa­gne der Orga­ni­sa­ti­on Glo­bal Foot­print Net­work, bei der das jewei­li­ge Datum anhand des glo­ba­len öko­lo­gi­schen Fuß­ab­dru­ckes berech­net wird.

Hier­bei wird die bio­lo­gi­sche Kapa­zi­tät des Pla­ne­ten in Bezug auf Auf­bau von Res­sour­cen, Auf­nah­me von Müll und Emis­sio­nen und der Bedarf an Wäl­dern, Nutz­flä­chen, Was­ser und Fisch­be­stän­den berech­net. Gleich­zei­tig wird über­schla­gen, wie vie­le Erd­ku­geln die Mensch­heit bräuch­te, um ihren der­zei­ti­gen Res­sour­cen­hun­ger zu stil­len.

Ab dem 22. August lebt die Erd­be­völ­ke­rung in einem Res­sour­cen­de­fi­zit und bräuch­te 1,6 Erden, um das jähr­li­che Res­sour­cen­ein­kom­men zu kom­pen­sie­ren.

Erster Overshoot Day 1971

In den 70´er Jah­ren wur­de die Gren­ze des Pla­ne­ten zum ers­ten Mal über­schrit­ten. Am 21. Dezem­ber 1971 über­stieg der jähr­li­che Ver­brauch an natür­li­chen Res­sour­cen die Kapa­zi­tä­ten der Erde. Noch zehn Jah­re zuvor ließ die Mensch­heit bei ihrer Inan­spruch­nah­me Res­sour­cen übrig. Seit­dem ver­schiebt sich das Datum des Glo­bal Over­shoot Day immer wei­ter nach vorn:

  • 1990 war es der 7. Dezem­ber.
  • 1995 der 21. Novem­ber.
  • 2000 der 1. Novem­ber.
  • 2010 bereits der 21. August.
  • Und 2019 der 29. Juli.

Auf­grund der Wirt­schafts- und Coro­na­kri­se und den damit ein­her­ge­hen­den Pro­duk­ti­ons- und Tou­ris­mus­ein­brü­chen, ver­schob sich das Datum die­ses Jahr erst­mals nach hin­ten auf den 22. August. Allein für Deutsch­land ist der jähr­li­che Kipp­punkt bereits am 3. Mai erreicht. An die­sem Tag hat die Bun­des­re­pu­blik alle ihr rech­ne­risch zuge­stan­de­nen Res­sour­cen für ein Jahr ver­braucht.

Bei gleich­blei­ben­der Ent­wick­lung und einem Wirt­schafts­sys­tem, wel­ches auf Pro­fit­ma­xi­mie­rung und Umwelt­zer­stö­rung setzt, braucht die Mensch­heit ab 2050 jähr­lich zwei Pla­ne­ten, um ihren Hun­ger zu stil­len.

Der Bei­trag Hap­py Earth Over­shoot Day erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More