[FRN:] Pilotprojekt Bedingungsloses Grundeinkommen (Serie 1005: CX – Corax – Politik – Makro)

Am 18. August star­te­te offi­zi­ell das „Pilot­pro­jekt Grund­ein­kom­men“, initi­iert
durch die gemein­nüt­zi­ge NGO „Mein Grund­ein­kom­men“ sowie das Deut­sche Insti­tut
für Wirt­schafts­for­schung. Seit 2014 sam­melt der Ver­ein via Crowd­fun­ding Spen­den.
Sobald 12.000 Euro zusam­men gekom­men sind, wer­den die­se als Bedin­gungs­lo­ses
Grund­ein­kom­men in Höhe von 1000 Euro im Monat für ein Jahr ver­lost. Die
Teil­nah­me an der Ver­lo­sung ist bedin­gungs­los und kos­ten­frei; mit­ma­chen kön­nen
alle, die sich auf der Web­sei­te vor­ab anmel­den.
Der Zuspruch ist groß: 2014 gegrün­det, befeu­ert Mein Grund­ein­kom­men heu­te mit
über 1,7 Mio Nutzer*innen und mehr als 130.000 Groß- und Kleinstspender*innen
die Debat­te rund um das Bedin­gungs­lo­se Grund­ein­kom­men. Ange­trie­ben von der Fra­ge,
wie wir als Gesell­schaft in Zukunft leben und arbei­ten wol­len, expe­ri­men­tiert der
Ver­ein mit kol­lek­ti­ver Füh­rung und arbei­tet am ers­ten zivil­ge­sell­schaft­li­chen
Pilot­pro­jekt zum Bedin­gungs­lo­sen Grund­ein­kom­men. Um dies wei­ter vor­an­zu­trei­ben,
star­te­te ges­tern eine Lang­zeit­stu­die zum Pro­jekt. In der Stu­die soll unter­sucht
wer­den, wel­che Aus­wir­kun­gen ein Bedin­gungs­lo­ses Grund­ein­kom­men, in die­sem Fall in
Höhe von 1200 Euro, lang­fris­tig auf die Lebens­rea­li­tä­ten von Men­schen haben
kann.

Über die­se Lang­zeit­stu­die spra­chen wir mit Mahe­ba Göde­ke-Tort vom Ver­ein. Read More