[labournet:] Streikbewegung im Iran: Aufruf zur überregionalen Organisierung („Über die Notwendigkeit von Streikkomitees“)

Aufruf der Haft Tappeh-Belegschaft zur öffentlichen und weltweiten Solidarität mit den Streikenden im Iran„… Seit eini­gen Wochen gibt es eine Wel­le von Arbei­ter­streiks im Iran, die zahl­rei­che Wirtschafts‑, Industrie‑, und Pro­duk­ti­ons­zen­tren erfasst. Der ver­ein­te Streik der Arbei­ter in wei­ten Tei­len von Erd­öl, Erd­gas, und Petro­che­mie, die in den vier süd­li­chen Pro­vin­zen zeit­gleich die Arbeit nie­der­ge­legt haben, ist ein kla­res Bei­spiel für die Explo­si­on und tie­fe Unzu­frie­den­heit der Arbei­ten­den mit der aktu­el­len Situa­ti­on. Eine uner­träg­li­che Situa­ti­on, die die herr­schen­de Kapi­ta­lis­ten­klas­se und das ihre Inter­es­sen ver­tre­ten­de poli­ti­sche Sys­tem den ira­ni­schen Arbei­te­rin­nen und Arbei­tern auf­er­legt haben (…) Die Orga­ni­sa­ti­on von Streik­ko­mi­tees und die Her­stel­lung von Ver­bin­dun­gen sowie die Koor­di­na­ti­on zwi­schen die­sen Streik­ko­mi­tees kann die Fort­set­zung und Aus­wei­tung die­ser Streiks garan­tie­ren und zum Sieg füh­ren. Die herr­schen­de Kapi­ta­lis­ten­klas­se ist durch die aktu­el­len Streiks ver­un­si­chert und ver­ängs­tigt. Das zeigt ein­mal mehr, war­um die Streik­ko­mi­tees orga­ni­siert wer­den müs­sen. Es ist klar, dass die­se Streik­ko­mi­tees unter­schied­li­che For­men haben wer­den. Es wird öffent­li­che, halb­öf­fent­li­che und gehei­me Streik­ko­mi­tees geben. Ent­schei­dend dabei wird die Kampf­erfah­rung der Betrof­fe­nen sein…“ – aus dem Auf­ruf „Über die Not­wen­dig­keit von Streik­ko­mi­tees“ der Orga­ni­sa­tio­nen der Fadai­an (Agha­li­yat) vom 15. August 2020, des­sen deut­sche Über­set­zung wir im Fol­gen­den doku­men­tie­ren – mit dem Hin­weis auf unse­re bis­he­ri­gen Bei­trä­ge zur aktu­el­len Streik­wel­le im Iran:

Über die Notwendigkeit von Streikkomitees

Seit eini­gen Wochen gibt es eine Wel­le von Arbei­ter­streiks im Iran, die zahl­rei­che Wirtschafts‑, Industrie‑, und Pro­duk­ti­ons­zen­tren erfasst.
Der ver­ein­te Streik der Arbei­ter in wei­ten Tei­len von Erd­öl, Erd­gas, und Petro­che­mie, die in den vier süd­li­chen Pro­vin­zen zeit­gleich die Arbeit nie­der­ge­legt haben, ist ein kla­res Bei­spiel für die Explo­si­on und tie­fe Unzu­frie­den­heit der Arbei­ten­den mit der aktu­el­len Situa­ti­on. Eine uner­träg­li­che Situa­ti­on, die die herr­schen­de Kapi­ta­lis­ten­klas­se und das ihre Inter­es­sen ver­tre­ten­de poli­ti­sche Sys­tem den ira­ni­schen Arbei­te­rin­nen und Arbei­tern auf­er­legt haben. Die­ser Aus­stand begann am 01. August, am 50. Streik­tag der Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter von der Rohr­zu­cker­fa­brik Haft-Tap­peh. Auch die Beschäf­tig­ten von Kraft­wer­ken und ande­ren Tei­len der Wirt­schaft im Iran haben sich die­sem Streik ange­schlos­sen. Aktu­ell befin­den sich die Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter von meh­re­ren Raf­fi­ne­rien und petro­che­mi­schen Betrie­ben im Streik ( in Aba­dan, Kan­gan, Par­si­an, South Pars, Mahs­hahr, Jafir Ahwaz, Qeshm, Isfa­han, Assa­luy­eh, Boua­li…).

Die Arbei­ter und Ange­stell­ten im Süden Iran, die in der sen­gen­den Hit­ze von bis zu 50 Grad Cel­si­us arbei­ten, pro­tes­tie­ren gegen die har­ten Arbeits­be­din­gun­gen und befris­te­ten Ver­trä­ge, den Man­gel an Sicher­heits­maß­nah­men, die Ver­zö­ge­rung bei der Zah­lung ihrer Löh­ne und Gehäl­ter sowie ver­ein­bar­ten Zuschüs­sen. Sie haben ver­kün­det, dass sie erst dann die Arbeit wie­der auf­neh­men , wenn ihre For­de­run­gen erfüllt sind.
Die­se bedeu­ten­den Streiks der ver­gan­ge­nen 41 Jah­re müs­sen sich lan­des­weit aus­wei­ten und sich eng mit den Beschäf­tig­ten in ande­ren Wirt­schafts­zen­tren ver­bin­den. Wenn die ira­ni­sche Arbei­ter­klas­se als eine Klas­se nicht auf­tre­ten und ihre For­de­run­gen ver­kün­den kann, wer­den die­se Streiks frü­her oder spä­ter bes­ten­falls mit der Erfül­lung eines Teils der For­de­run­gen enden.

Genos­sin­nen und Genos­sen, füh­ren­de und kämp­fe­ri­sche Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter!
Die Orga­ni­sa­ti­on von Streik­ko­mi­tees und die Her­stel­lung von Ver­bin­dun­gen sowie die Koor­di­na­ti­on zwi­schen die­sen Streik­ko­mi­tees kann die Fort­set­zung und Aus­wei­tung die­ser Streiks garan­tie­ren und
zum Sieg füh­ren.
Die herr­schen­de Kapi­ta­lis­ten­klas­se ist durch die aktu­el­len Streiks ver­un­si­chert und ver­ängs­tigt. Das zeigt ein­mal mehr, war­um die Streik­ko­mi­tees orga­ni­siert wer­den müs­sen. Es ist klar, dass die­se Streik­ko­mi­tees unter­schied­li­che For­men haben wer­den. Es wird öffent­li­che, halb­öf­fent­li­che und gehei­me Streik­ko­mi­tees geben. Ent­schei­dend dabei wird die Kampf­erfah­rung der Betrof­fe­nen sein.

Die Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter der Erd­öl und Erd­gas sowie die Petro­che­mie kön­nen zwei­fel­los mit ihren wert­vol­len Erfah­run­gen von der Ver­gan­gen­heit den Weg ebnen, damit die­se Streik­ko­mi­tees ver­wirk­licht wer­den. Die Anwe­sen­heit von gewähl­ten Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern jeder Wirt­schafts­ein­heit in den Streik­ko­or­di­nie­rungs­ko­mi­tees ist eine Not­wen­dig­keit des bran­chen­über­grei­fen­den Streiks sowie eine Garan­tie für die Fort­set­zung der Streiks. Nur auf die­se Wei­se wird der Weg zur Orga­ni­sa­ti­on des lan­des­wei­ten Arbei­ter­streiks geeb­net.

Es lebe die Ein­heit und Klas­sen­so­li­da­ri­tät der ira­ni­schen Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter
Auf zur Orga­ni­sa­ti­on von Streik- und Koor­di­na­ti­ons­ko­mi­tees
Nie­der mit dem Regime der isla­mi­schen Repu­blik – Es lebe die Räte­re­gie­rung
Es lebe die Frei­heit – Es lebe der Sozia­lis­mus

Orga­ni­sa­tio­nen der Fadai­an (Agha­li­yat)
15. August 2020
Arbeit, Brot, Frei­heit – Räte­re­gie­rung

Der Bei­trag Streik­be­we­gung im Iran: Auf­ruf zur über­re­gio­na­len Orga­ni­sie­rung („Über die Not­wen­dig­keit von Streik­ko­mi­tees“) erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More