[UG-Blättle:]Marketa Lazarová

„Mar­ke­ta Laza­ro­vá“ ist ein visu­el­ler und nar­ra­ti­ver Kraft­akt von einem Film. Fran­tišek Vlá­čil hat ein zeit­lo­ses Werk geschaf­fen über den Wert der Unschuld sowie einen Blick auf eine Welt, die in vie­len ande­ren Geschich­ten noch idea­li­siert wird, aber nie so dar­ge­stellt wur­de, wie es in die­sem Film geschieht. Die ein­drucks­vol­len Schwarz-Weiss-Kon­tras­te sowie die rei­che, an Chris­ten­tum ange­lehn­te Sym­bol­welt run­den die­se Geschich­te ab, die ihren Zuschau­er nicht unbe­wegt las­sen dürf­te.

Read More