[labournet:] Abgrenzungen und Ausschlüsse. Die Unvereinbarkeitsbeschlüsse in der GEW Hamburg in den 1970er Jahren

Für starke Gewerkschaften - Keine Ausschlüsse - Solidarität“Die GEW Ham­burg hat­te eine Stu­die in Auf­trag gege­ben, die ihren Umgang mit den Unver­ein­bar­keits­be­schlüs­sen unter­su­chen soll: Ihre Ent­ste­hung, ihre Pra­xis sowie die Fol­gen für die betrof­fe­nen Per­so­nen. Die­se Arbeit liegt nun vor. In der Stu­die wird am Bei­spiel der Ham­bur­ger GEW eine ers­te Unter­su­chung zum Umgang der GEW mit den Unver­ein­bar­keits­be­schlüs­sen vor­ge­legt. Dabei wer­den einer­seits die poli­ti­schen Pro­zes­se ana­ly­siert, die zur Eta­blie­rung der UVB in der GEW führ­ten und her­aus­ge­ar­bei­tet, wel­che Per­so­nen dar­an feder­füh­rend betei­ligt waren. Dabei wird ein beson­de­rer Blick dar­auf gelegt, wel­chen Ein­fluss der DGB und die Zen­tra­li­sie­rung der GEW für die Durch­set­zung der UVB hat­ten. Ande­rer­seits wer­den die Aus­schluss­ver­fah­ren sys­te­ma­tisch unter­sucht: Wer wur­de aus­ge­schlos­sen und auf wel­cher Grund­la­ge? Reich­te die Mit­glied­schaft in kom­mu­nis­ti­schen Grup­pen aus oder war das kon­kre­te Ver­hal­ten in der GEW aus­schlag­ge­bend? In der Stu­die wird her­aus­ge­ar­bei­tet, wie stark die Unver­ein­bar­keits­be­schlüs­se mit poli­tisch-genera­tio­nel­len Kon­flik­ten und Umbrü­chen inner­halb der GEW ver­bun­den waren. Die UVB sind somit ein wei­te­res Bei­spiel, war­um die 1970er Jah­ren häu­fig als Jahr­zehnt des Umbruchs oder des Kon­flikts beschrie­ben wer­den. Mit Radi­ka­len­be­schluss, Par­tei­ord­nungs­ver­fah­ren und Unver­ein­bar­keits­be­schlüs­sen waren die 1970er Jah­re auch ein Jahr­zehnt der Abgren­zun­gen und Aus­schlüs­se. Als For­sche­rin konn­ten wir Alex­an­dra Jae­ger gewin­nen. Sie hat vor kur­zem an der Uni­ver­si­tät Ham­burg zum The­ma „Berufs­ver­bo­te in Ham­burg“ pro­mo­viert und arbei­te­te im Fach­be­reich Geschich­te bzw. an der For­schungs­stel­le für Zeit­ge­schich­te in Ham­burg zum The­ma…” Buch­vor­stel­lung der GEW Ham­burg vom 25. August 2020 externer Link (“GEW Ham­burg arbei­tet die eige­ne Geschich­te auf, Teil 2”) mit Bestell­mög­lich­keit der Stu­die von Alex­an­dra Jae­ger im Beltz-Ver­lag externer Link (140 Sei­ten zum Preis von 19,95 Euro), dort als Lese­pro­be: Abgren­zun­gen und Aus­schlüs­se externer Link

Der Bei­trag Abgren­zun­gen und Aus­schlüs­se. Die Unver­ein­bar­keits­be­schlüs­se in der GEW Ham­burg in den 1970er Jah­ren erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More