[labournet:] foodwatch-Petition: “Weniger Lebensmittelkontrollen – ja geht’s noch, Frau Klöckner?!”- auch Kontrolleure protestieren

foodwatch-Petition: "Weniger Lebensmittelkontrollen – ja geht’s noch, Frau Klöckner?!"“Skan­dal um die Wurst­fa­brik Wil­ke, Empö­rung über den Schlacht­hof Tön­nies – wenn eines sicher ist, dann dies: Lebens­mit­tel­un­ter­neh­men müs­sen eher mehr, aber sicher nicht weni­ger kon­trol­liert wer­den. Doch Bun­des­er­näh­rungs­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner will das Gegen­teil durch­set­zen. Sie will die Zahl der vor­ge­schrie­be­nen Betriebs­kon­trol­len dras­tisch redu­zie­ren! Schon jetzt sind die meis­ten Ämter mas­siv unter­be­setzt und erfül­len ihre Auf­ga­ben nicht – doch statt Stel­len für Kon­troll­per­so­nal zu schaf­fen, sol­len ein­fach weni­ger Kon­trol­len vor­ge­schrie­ben wer­den. Das wol­len wir ver­hin­dern: Wir appel­lie­ren an die Bun­des­län­der, die Klöck­ner-Reform im Bun­des­rat abzu­leh­nen! Die Zeit drängt: Schon am 18. Sep­tem­ber könn­te es zur Abstim­mung kom­men. Unter­schrei­ben Sie jetzt und hel­fen Sie mit, die Plä­ne für eine Schwä­chung der Lebens­mit­tel­kon­trol­len zu stop­pen!” Peti­ti­on von food­watch, Stand August 2020 externer Link, sie­he dazu auch Pro­tes­te der Kon­trol­leu­re:

  • Lebens­mit­tel­si­cher­heit: Kon­trol­leu­re pro­ben den Auf­stand gegen Klöck­ner
    “Ernäh­rungs­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner will die Lebens­mit­tel­kon­trol­len neu ord­nen. Doch die zustän­di­gen Beam­ten schla­gen Alarm: Die Reform die­ne bloß dem Schö­nen der Sta­tis­tik und gefähr­de die Gesund­heit der Bür­ger. Amts­ve­te­ri­nä­re und Lebens­mit­tel­kon­trol­leu­re fal­len eher sel­ten durch rebel­li­sche Umtrie­be auf – umso mehr ist ihre Pres­se­kon­fe­renz an die­sem Frei­tag in Ber­lin gemein­sam mit der Ver­brau­cher­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Food­watch als Akt der Not­wehr zu ver­ste­hen: als letz­ter Hil­fe­schrei, um eine dro­hen­de Ver­schlech­te­rung der Lebens­mit­tel­kon­trol­len in Deutsch­land abzu­wen­den. Nach dem Skan­dal um die Wurst­fa­brik Wil­ke und die erschre­cken­den Zustän­de in Schlacht­fa­bri­ken soll­te man mei­nen, dass die Poli­tik stren­ge­re Regeln für die kör­per­li­che Unver­sehrt­heit ihrer Bür­ger ins Auge fasst. Weit gefehlt: Nach Ansicht des Bun­des­ver­ban­des der beam­te­ten Tier­ärz­te sowie des Bun­des­ver­ban­des der Lebens­mit­tel­kon­trol­leu­re führt der von Julia Klöck­ner bereits im Juli durchs Kabi­nett gebrach­te Ent­wurf zur Reform der Lebens­mit­tel­kon­trol­le zu einer deut­li­chen Schwä­chung der Lebens­mit­tel­si­cher­heit in Deutsch­land. Anders als das Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um anhal­tend beteu­ert, ver­ur­sa­che die Neu­fas­sung mit dem nied­li­chen Namen AVV Rüb fak­tisch eine dras­ti­sche Reduk­ti­on der vor­ge­schrie­be­nen Zahl der Betriebs­kon­trol­len. (…) Statt mehr Leu­te ein­zu­stel­len, sol­len nun ein­fach die Vor­ga­ben her­un­ter­ge­fah­ren wer­den. “Ämter, die heu­te bloß drei Vier­tel ihrer Kon­troll­auf­ga­ben schaf­fen, kön­nen dann 100 Pro­zent Plan­erfül­lung mel­den, ohne dass mehr geprüft wur­de”, sagt Hol­ger Vogel, Prä­si­dent des Bun­des­ver­ban­des der beam­te­ten Tier­ärz­te. “So wird der tat­säch­li­che Per­so­nal­be­darf kaschiert und der Prä­ven­ti­ons­ge­dan­ke ein Stück weit ver­las­sen.” Arti­kel von Michae­la Schießl vom 28. August 2020 im Spie­gel online externer Link
  • Sie­he zum Hin­ter­grund u.a.: “Coro­na-Kri­se: Locke­rung von Vor­schrif­ten nötig” – for­dert die Fleisch­in­dus­trie, die sich ohne­hin sel­ten an wel­che hält… sowie: Fau­le Lebens­mit­tel – bei Euro­pas Lebens­mit­tel­in­dus­trie ver­geht einem der Appe­tit

Der Bei­trag food­watch-Peti­ti­on: “Weni­ger Lebens­mit­tel­kon­trol­len – ja geht’s noch, Frau Klöck­ner?!”- auch Kon­trol­leu­re pro­tes­tie­ren erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More