[gG:] Das Umbruch Bildarchiv braucht eure Hilfe

Lie­be Leu­te, wir brau­chen drin­gend Eure Unter­stüt­zung. Unse­re monat­li­chen Kos­ten haben sich so stark erhöht, dass wir sie nicht mehr stem­men kön­nen. Umbruch ist als Pro­jekt gefähr­det. Wir suchen soli­da­ri­sche Men­schen, die unse­re nicht-kom­mer­zi­el­le Arbeit för­dern. Bis Ende Sep­tem­ber wol­len wir die uns monat­lich feh­len­den 500 Euro dau­er­haft auf vie­le Schul­tern ver­tei­len. Bit­te helft uns, die­sen Auf­ruf zu ver­brei­ten. Wer­det För­der­mit­glied.
Mehr Infos: https://​umbruch​-bild​ar​chiv​.org/​a​l​l​g​e​m​e​i​n​/​u​m​b​r​u​c​h​-​b​r​a​u​c​h​t​-​h​i​l​fe/

Das Umbruch Bild­ar­chiv gibt es seit 1988. Seit 30 Jah­ren doku­men­tie­ren wir Aktio­nen der lin­ken, anti­fa­schis­ti­schen und anti­ras­sis­ti­schen Bewe­gung und beglei­ten gemein­sam mit ande­ren Fotograf*innen und Initia­ti­ven lau­fen­de Kam­pa­gnen mit eige­nen Pro­jek­ten. Im Lau­fe der Jah­re sind dabei z. B. etli­che Foto­aus­stel­lun­gen ent­stan­den: Über Kreuz­berg und das Ber­lin der 1980er Jah­re, die Ver­än­de­rung der Kieze durch Gen­tri­fi­zie­rung und viel­fäl­ti­ge Pro­tes­te, über Zwangs­räu­mun­gen, frü­he­re und aktu­el­le Häu­ser­kämp­fe, über den Kampf der Geflüch­te­ten gegen die Resi­denz­pflicht und die Ver­tu­schung des Mor­des an Oury Jal­loh. Mitt­ler­wei­le beher­bergt Umbruch weit mehr als 100.000 Fotos und stellt sie als Web­ga­le­rien ins Netz. Ein guter Fun­dus, um Publi­ka­tio­nen aller Art zu gestal­ten.

War­um jetzt die­ser Auf­ruf?

Als wir Umbruch 2004 in einen gemein­nüt­zi­gen Ver­ein umge­wan­delt haben, waren wir froh, damit der vor­he­ri­gen Struk­tur eines „Wirt­schafts­be­trie­bes“ ent­ron­nen zu sein, der unse­rem Anlie­gen, poli­tisch und kul­tu­rell zu agie­ren, eh nie ent­spro­chen hat­te. Aber ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein funk­tio­niert nur, wenn er För­der­gel­der oder aus­rei­chend Mit­glieds­bei­trä­ge bekommt. An regel­mä­ßi­gen Spen­den bekom­men wir monat­lich der­zeit rund 650 Euro. Unse­re Kos­ten für Mie­te, eine Mini­stel­le, Inter­net etc. lie­gen aber mitt­ler­wei­le bei etwa 1350 Euro.

Auch wenn es gelingt, die gesam­te Lau­se 10, wo wir seit Jah­ren unser Büro haben, in eine selbst­or­ga­ni­sier­te Genos­sen­schaft umzu­wan­deln, müs­sen wir ab Herbst mit deut­lich höhe­ren Miet­kos­ten rech­nen. Unse­re gerin­gen Ein­nah­men aus Bild­ho­no­ra­ren, Pro­jek­ten u. ä. wer­den spä­tes­tens dann nicht mehr aus­rei­chen – ganz abge­se­hen von den durch das Coro­na-Virus nach wie vor erschwer­ten und finan­zi­ell nach­tei­li­gen Arbeits­be­din­gun­gen für Fotograf_​innen.

Bit­te helft uns, die­sen Auf­ruf zu ver­brei­ten. Wer­det För­der­mit­glied. Betei­ligt euch mit Ein­zel­spen­den in der euch mög­li­chen Höhe. Jeder Dau­er­auf­trag über fünf, zehn oder mehr Euro ist ein wich­ti­ger Bei­trag, dass Umbruch Bild­ar­chiv lang­fris­tig erhal­ten bleibt – Gegen die Unter­be­lich­tung der lin­ken Bewe­gung!

Euer Umbruch Bild­ar­chiv

Read More