[perspektive:] Bundesregierung erwartet Wirtschaftseinbruch so stark wie in der Krise 2008/​2009

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Wirtschaft in Deutschland in diesem Jahr um 5,8% zurückgeht. Das ist in etwa soviel wie in der Weltwirtschaftskrise 2008/​2009. Damit geht die Bundesregierung von einer etwas besseren wirtschaftlichen Entwicklung aus. Jedoch bleiben zwei unsichere Faktoren.

Seit Ende 2019 befin­det sich Deutsch­land in einer Wirt­schafts­kri­se, die durch die Coro­na-Pan­de­mie mas­siv ver­schärft wur­de. Im April ging die Bun­des­re­gie­rung davon aus, dass sich dadurch ein Wirt­schafts­ein­bruch von 6,3% des Brut­to­in­lands­pro­dukts (BIP) erge­ben könn­te. Das BIP beschreibt den Wert aller Waren und Dienst­leis­tun­gen, die in einem Jahr inner­halb Deutsch­lands pro­du­ziert wer­den und gilt als Grad­mes­ser für die Wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung.

Nun geht die Bun­des­re­gie­rung von einem etwas schwä­che­ren Ein­bruch aus. So soll das BIP nur um 5,7% schrump­fen. Damit liegt es in Etwa auf dem Niveau aus der letz­ten Welt­wirt­schafts­kri­se 2007/​2008. Im kom­men­den Jahr soll es dann bereits wie­der berg­auf gehen.

Zwei offene Faktoren

Ob sich die Wirt­schaft sich jedoch tat­säch­lich so ent­wi­ckelt ist frag­lich. Beson­ders zwei Fak­to­ren spie­len eine Rol­le.

Zum einen wer­den vie­le Unter­neh­men die eigent­lich Plei­te sind, der­zeit künst­lich am Leben erhal­ten. Dies geschieht sowohl durch die Nied­rig­zins­po­li­tik der Euro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB) als auch dadurch, dass bis Ende Sep­tem­ber kei­ne Insol­ven­zen ange­zeigt wer­den müs­sen. Dies ändert sich ab Okto­ber. Des­halb wird für den Herbst eine Plei­te­wel­le erwar­tet, des­sen Aus­maß noch nicht abzu­schät­zen ist.

Zum ande­ren gibt es an ver­schie­de­nen Stel­len Signa­le einer Ban­ken­kri­se, zu dem es jedoch bis heu­te noch nicht gekom­men ist. Auch hier ist noch nicht abzu­se­hen, wie umfang­reich eine sol­che Kri­se aus­fal­len wird und was für Fol­gen sie für die ver­schie­de­nen Unter­neh­men hat.

Der Bei­trag Bun­des­re­gie­rung erwar­tet Wirt­schafts­ein­bruch so stark wie in der Kri­se 2008/​2009 erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More