[labournet:] Dezentrale, resiliente und datenschutzfreundliche eHealth-Konzepte – Alternativen zum zentralistischen Ansatz der Gesundheitstelematik

Die elektronische Gesundheitskarte des Kollegennetzwerkes: Alle vertraulichen Daten in meiner Brieftasche und nicht im InternetDie­ses Grob­kon­zept skiz­ziert eine daten­schutz­freund­li­che, dezen­tra­li­sier­te und damit hoch-resi­li­en­te, sek­to­ren­über­grei­fen­de Digi­ta­li­sie­rung des Gesund­heits­we­sens. Ihr Funk­ti­ons­um­fang im Voll­aus­bau über­trifft die Mög­lich­kei­ten der Gesund­heits­te­le­ma­tik. Gleich­zei­tig kann das Kon­zept in evo­lu­ti­ven Schrit­ten und mit gerin­ge­rem Auf­wand imple­men­tiert wer­den. Es ist damit eine Alter­na­ti­ve zur zen­tra­lis­ti­schen – und damit inhä­rent aus­fall­träch­ti­gen -, wenig agi­len Gesund­heits­te­le­ma­tik. Das Doku­ment bie­tet eine detail­lier­te­re Dar­stel­lung der Vor­schlä­ge, die vom Autor bereits 2005 im Rah­men des 22. Cha­os Com­mu­ni­ca­ti­on Con­gress vor­ge­tra­gen wur­den, aber immer noch auf der Höhe der Zeit sind. (…) Die­ses Kon­zept soll die Vor­aus­set­zun­gen für eine agi­le und akzep­tier­te Digi­ta­li­sie­rung des Gesund­heits­we­sens schaf­fen, indem inner­halb eines Gesamt­kon­zepts ein­an­der ergän­zen­de und auf­ein­an­der auf­bau­en­de Schrit­te defi­niert wer­den, die wie­der­um kon­se­quent die fol­gen­den, ein­an­der wech­sel­sei­tig stüt­zen­den Prin­zi­pi­en befol­gen…” Arti­kel von Tho­mas Maus vom 06. Sep­tem­ber 2020 bei tele­po­lis externer Link

Der Bei­trag Dezen­tra­le, resi­li­en­te und daten­schutz­freund­li­che eHe­alth-Kon­zep­te – Alter­na­ti­ven zum zen­tra­lis­ti­schen Ansatz der Gesund­heits­te­le­ma­tik erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More