[Freiheitsliebe:] Election Game – Amerikas Wahlsystem in der Krise

Die US-ame­ri­ka­ni­sche Demo­kra­tie ist eine Far­ce. Das Wahl­sys­tem stammt aus einer Zeit, in der Män­ner auf Pfer­den durch die end­lo­se Prä­rie nach Washing­ton rit­ten, um die Stim­men der Bun­des­staa­ten zu über­brin­gen. Nach all­ge­mein demo­kra­ti­schen Maß­stä­ben ist es mit­tel­al­ter­lich, zutiefst unge­recht, ras­sis­tisch und mit einem, nun ja, Makel behaf­tet: Es gewinnt nicht die Par­tei mit den meis­ten Stim­men, son­dern die, die die meis­ten Wahl­män­ner auf sich ver­ei­nen kann. Grob ver­ein­facht (!), also so als gäbe es bei Bun­des­tags­wah­len in Deutsch­land nur die Erst‑, nicht die Zweit­stim­me: Nur wer in den Bun­des­staa­ten rela­tiv die meis­ten Stim­men erhält, bestimmt, wer Prä­si­dent wird – alle ande­ren Stim­men gehen ver­lo­ren. Das The-Win­ner-Takes-All-Prin­zip.

Doch auch über die­ses bereits von sei­nem Design her unge­rech­te, unde­mo­kra­ti­sche Sys­tem hin­aus gibt es eine Viel­zahl absur­der, zutiefst unge­rech­ter – manch eine*r wür­de sagen ille­ga­ler – Tak­ti­ken, Täu­schun­gen und ande­re Knif­fe, die den demo­kra­ti­schen Pro­zess ver­stüm­meln und so letzt­end­lich in die Belang­lo­sig­keit degra­die­ren:

Allen vor­an das Ger­ry­man­de­ring – das absur­de Zuschnei­den von Wahl­be­zir­ken mit dem Ziel der (ras­sis­ti­schen) Ergeb­nis­ma­ni­pu­la­ti­on also –, der Aus­schluss (von zumeist Mino­ri­tä­ten ange­hö­ren­den) Wähler*innen, Schlie­ßung von Wahl­lo­ka­len (in über­wie­gen von Mino­ri­tä­ten bewohn­ten Nach­bar­schaf­ten) oder auch die harm­los klin­gen­den Wäh­ler­aus­weis­ge­set­ze (die in ers­ter Linie Wähler*innen der Demo­kra­ten und sol­che aus Mino­ri­täts­grup­pen von der Wahl aus­schlie­ßen).

Ich den­ke, ihr erkennt ein Mus­ter: Die Kri­se der US-Demo­kra­tie ist kein Bug, son­dern ein ras­sis­ti­sches Fea­ture. Sie ist kein Feh­ler, son­dern genau so desi­gned, und es begüns­tigt in ers­ter Linie einen: Die Repu­bli­ka­ni­sche Par­tei.

Über all das geht es in der sehr emp­feh­lens­wer­ten ZDF-Doku Elec­tion Game – Ame­ri­kas Wahl­sys­tem in der Kri­se. Ihr fin­det sie hier in der ZDF-Media­thek oder ein­fach ein­ge­bet­tet bei uns:

Sub­scri­be to our news­let­ter!


Unterstütze die Freiheitsliebe

544€ of 2.000€ rai­sed





Zah­lungs­me­tho­de aus­wäh­len

Per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen

Mache die­se Spen­de anonym


Spen­den­sum­me:


3,00€

Über den Autor

Avatar
Ich bin seit Ende 2015 bei Die Frei­heits­lie­be mit dabei. Als stu­dier­ter Bio­che­mi­ker habe ich ein Jahr in Nab­lus, Paläs­ti­na gelebt und dort an der Uni die Aus­wir­kun­gen israe­li­scher Indus­trie­an­la­gen auf die Umwelt und die Gesund­heit der Men­schen in der West­bank erforscht. Anschlie­ßend habe ich neben meh­re­ren Län­dern in Ost­eu­ro­pa und dem Bal­kan auch eini­ge Zeit in Tel Aviv und Hai­fa in Isra­el gelebt und ken­ne daher „bei­de Sei­ten“ des Kon­flikts und die jewei­li­gen Men­ta­li­tä­ten recht gut. Soweit ich zurück­bli­cken kann, bin ich ein poli­tisch den­ken­der Mensch und ver­ab­scheue Unge­rech­tig­kei­ten jeg­li­cher Art. Aus bedin­gungs­los pazi­fis­ti­scher Sicht schrei­be ich gegen den Krieg an und ver­su­che so, mei­nen klei­nen Bei­trag zu leis­ten.
Mei­ne The­men­schwer­punk­te sind Ter­ro­ris­mus, das US Empi­re, Krieg (Frie­den?) und spe­zi­ell der Nahe Osten.

The post Elec­tion Game – Ame­ri­kas Wahl­sys­tem in der Kri­se first appeared on Die Frei­heits­lie­be.

Read More