[FRN:] Care Revolution – mit Aktivismus für eine sorgende Zukunft! Ein Aktionsworkshop (Serie 1005: CX – Corax – Politik – Makro)

Die gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Ent­wick­lun­gen im Ver­lauf der Coro­na-Pan­de­mie haben gezeigt, dass Care-Arbeit (bzw. Sor­ge­ar­beit, wie bspw. Kran­ken­pfle­ge, beruf­li­che und pri­va­te Erzie­hungs- und Pfle­ge­ar­beit) nicht nur sys­tem­re­le­vant, son­dern über­le­bens­not­wen­dig ist. Trotz­dem zeigt sich, dass die gegen­wär­ti­ge Orga­ni­sa­ti­on und Aner­ken­nung die­ser Arbei­ten, an die Gren­zen der Kapa­zi­tät der Betei­lig­ten kommt.
Im Rah­men des Akti­ons­work­shops „Care- Revo­lu­ti­on – mit Akti­vis­mus für eine sor­gen­de Zukunft!“, der am 12. Sep­tem­ber 2020 um 10:00 – 13:00 digi­tal statt­fin­det, wol­len sich die Aktivist*innen des bun­des­weit orga­ni­sier­ten Netz­werk Care Revo­lu­ti­on in einer Zukunfts­werk­statt gemein­sam mit den Teil­neh­men­den auf einen Aus­flug in die Zukunft einer sor­ge­ori­en­tier­ten Gesell­schaft bege­ben. Was läuft falsch in der aktu­el­len Orga­ni­sa­ti­on von Sorge/​Care? Wie wür­de ein sor­ge­ori­en­tier­tes Gesell­schafts­sys­tem aus­se­hen? Und wie fan­gen wir an den Weg dort­hin zu berei­ten? Infos zur Anmel­dung unter: https://​bbb​.wan​del​wo​che​.org/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​tun…

Wir haben mit Lisa Hoe­fer vom Netz­werk Care Revo­lu­ti­on über die Not­wen­dig­keit einer Care-zen­trier­ten Öko­no­mie und ihren Work­shop gespro­chen. Read More