[FRN:] Zur Kritik einer Postwachstumsideologie (Serie 999: CX – Corax – AntifaAntira)

Post­wachs­tums­ideo­lo­gie ist erst­mal ein gro­ßes Wort, gemeint ist aber eine Ideo­lo­gie inner­halb der öko­lo­gi­schen Bewe­gung, die öko­no­mi­sches Wachs­tum und die indi­vi­du­el­le Befrie­di­gung von Bedürf­nis­sen als den Haupt­grund der öko­lo­gi­schen Kri­sen sieht. Der His­to­ri­ker und Autor Mathi­as Beschor­ner sieht die­se Ideo­lo­gie aller­dings kri­tisch. Er hält am 10.09.2020 im B12 in Leip­zig einen Vor­trag mit dem Titel „Post­wachs­tums­ideo­lo­gie als All­tags­re­li­gi­on und Dis­tink­ti­ons­be­dürf­nis – zwi­schen Schuld­ge­fühl und mora­li­scher Über­le­gen­heit“. Radio Corax hat sich im Vor­feld mit Mathi­as Beschor­ner unter­hal­ten. Er redet mit uns über sei­ne Bezü­ge zu Post­wachs­tums­ideo­lo­gien, dem Werk von Niko Paech und über Anknüp­fungs­punk­te, die Rech­te an die­ser Ideo­lo­gie sehen. Read More