[gG:] Grüße an unsere Kompliz*innen – nach Frankfurt und überall -

Von Ham­burg nach Ber­lin, von Leip­zig nach Frank­furt, von Grie­chen­land nach Chi­le, ..

Über­all gibt es Men­schen, die rebel­lisch sind und danach stre­ben sich leben­dig zu füh­len. Die es nicht aus­hal­ten in dis­kri­mi­nie­ren­den und chau­vi­nis­ti­schen Gesell­schaf­ten zu leben. Manch­mal tre­ten Wir im Ver­bor­ge­nen auf und manch­mal sind Wir gut sicht­bar auf der Stra­ße. Wir wer­den immer da sein.

In Zei­ten von erstar­ken­der Rech­ten und in den Zei­chen vom auf­kom­men­den Faschis­mus ist es umso wich­ti­ger zu spü­ren, dass es nicht ein­zel­ne Men­schen sind, die aktiv sind und sie sind nicht allei­ne!

Repres­si­on trifft eini­ge, aber gemeint sind Wir alle.

Grü­ße an unse­re Kompliz*innen, die in Frank­furt von Haus­durch­su­chun­gen betrof­fen sind. Grü­ße an alle ande­ren, die sich weh­ren, sich orga­ni­sie­ren und den Nazis, Bul­len und dem Staat auf‘s Schwein gehen.

Eini­ge auto­no­me Men­schen

Read More