[gG:] Welcome to Paradise – Aktionstage gegen Corona-Schwurbler*innen in Konstanz

Kon­stanz ist eine ver­schla­fe­ne Tou­ris­ten­stadt am Boden­see mit direk­ter Gren­ze hin zur Schweiz. Hier wol­len die Quer­den­ker am Jah­res­tag der Wie­der­ver­ei­ni­gung eine Men­schen­ket­te um den Boden­see und eine gro­ße Kund­ge­bung mit (lt. Anmel­der Ger­ry M.) 4500 Men­schen abhal­ten. Für die Men­schen­ket­te sind bis zu 180 000 Men­schen geplant – lächer­lich. Der Kon­stan­zer Stadt­teil Para­dis Grenzt an die Alt­stadt an und wir haben uns die­sen Namen für unse­ren Gegen­pro­test zu nut­ze gemacht. Von para­di­si­schen Zustän­den sind wir aber auch hier noch mei­len­weit ent­fernt. Die Coro­na­pan­de­mie zeigt wie­der ein­mal mehr, wie fra­gil das kapi­ta­lis­ti­sche, aus­beu­te­ri­sche Sys­tem ist, in dem wir alle leben. Doch anstatt zusam­men für eine soli­da­ri­sche Gesell­schaft ein­zu­ste­hen geht es den Quer­den­ken­den um ver­schwur­bel­tes Feind­bild, wel­ches ger­ne auch gemein­sam mit Faschist*innen, Antisemit*innen und Rechts­ra­di­ka­len pro­pa­giert wird. Das wer­den wir hier in Kon­stanz nicht hin­neh­men!

Als am 29.08.2020 Verschwörungsideolog*innen, Esoteriker*innen und Coronaleugner*innen von “Quer­den­ken” in Ber­lin offen mit Rechts­ra­di­ka­len, Rassist*innen und Antisemit*innen auf­mar­schier­ten, und dabei ver­such­ten, den Reichts­tag zu stür­men, zeig­te sich das reak­tio­nä­re Poten­ti­al die­ser Bewe­gung. Auch für die Kon­stan­zer “Querdenken”-Bewegung hat der Schul­ter­schluss mit Rechts bereits statt­ge­fun­den, was sich nicht nur an der Teil­nah­me der Demo in Ber­lin fest­ma­chen lässt, son­dern auch auf den geteil­ten Inhal­ten ihrer Sei­ten, wel­che unter ande­rem Arti­kel des rechts­ra­di­ka­len Maga­zins COMPACT umfas­sen.

Nun mobi­li­siert “Quer­den­ken” mit einer sog. “Men­schen­ket­te für den Frie­den” und einer ange­mel­de­ten Groß­de­mons­tra­ti­on mit 4500 Teilnehmer*innen nach Kon­stanz. Sie erhof­fen sich dadurch wei­te­re Auf­merk­sam­keit um mehr poli­ti­sche Rele­vanz zu erha­schen. In Anbe­tracht des­sen, wel­che schwer reak­tio­nä­ren poli­ti­schen Grup­pen und offen Rechts­ra­di­ka­le auf die­sen Ver­an­stal­tun­gen unge­stört teil­neh­men kön­nen, muss es auch in der Pro­vinz­stadt kla­re anti­fa­schis­ti­sche Inter­ven­ti­on geben.

Stel­len wir uns ihnen in den Weg und zei­gen ihnen, dass “Quer­den­ken” und ihre Anhäng­sel weder in Kon­stanz noch sonst wo erwünscht sind: Machen wir ihren Besuch zum Desas­ter!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Akti­ons­tag, Schlaf­mög­lich­kei­ten oder Kon­takt­mög­lich­kei­ten fin­det ihr auf unse­rer Home­page wel​co​meto​pa​ra​di​se​.noblogs​.org.

Read More