[FRN:] Dr. Dietrich Redeker: Vom Fachjournalisten für Rassenfragen zum Heimatschriftsteller (Serie 1243: Weiß auf Schwarz)

In sei­ner Geburts­stadt Neu­stadt am Rüben­ber­ge (Regi­on Han­no­ver) ist Dr. Diet­rich Rede­ker als Hei­mat­schrift­stel­ler, Mit­ver­fas­ser der Stadt­chro­nik, Jour­na­list der Lei­ne-Zei­tung und der Neu­en Pres­se und als Kom­mu­nal­po­li­ti­ker hoch geehrt – ein Vor­bild für die jun­ge Genera­ti­on. Nicht zufäl­lig trägt ein Weg, der zum Gym­na­si­um führt, sei­nen Namen.

Bevor er nach dem Zwei­ten Welt­krieg zum Hei­mat­schrift­stel­ler avan­cier­te, trat er 1930 der NSDAP bei und schrieb 1937 in Ber­lin sei­ne Dok­tor­ar­beit über die kolo­nia­le deutsch­spra­chi­ge Pres­se in Deutsch-Ost­afri­ka. „Der Neger“, mein­te er, müs­se durch Prü­gel zur Arbeit und zum Gehor­sam erzo­gen wer­den. Nach dem Ein­marsch der Wehr­macht in Polen schrieb er für die deutsch­spra­chi­ge „Kra­kau­er Zei­tung“ wüs­te anti­se­mi­ti­sche Arti­kel und recht­fer­tig­te die Gewalt­maß­nah­men gegen die pol­ni­schen Juden. Die Fol­ge: Der pol­ni­sche Wider­stand wur­de auf Rede­ker auf­merk­sam …

Nach dem Krie­ge schwie­gen die Täter und küm­mer­ten sich um die Hei­mat­ge­schich­te, in der die NS-Ver­gan­gen­heit aus­ge­spart blieb. Vom Vor­le­ben des Hei­mat­schrift­stel­lers ist in Neu­stadt bis heu­te nichts bekannt und die Fol­gen des jahr­zehn­te­lan­gen Schwei­gens sind immer noch zu spü­ren.

Im Radio­fea­ture wird exem­pla­risch an der Per­son Rede­ker beschrie­ben, wie Kolo­ni­al­ras­sis­mus und Anti­se­mi­tis­mus mit­ein­an­der ver­schmel­zen kön­nen. Gleich­zei­tig wer­den die grund­le­gen­den Unter­schie­de zwi­schen bei­den Ideo­lo­gien her­aus­ge­ar­bei­tet.

Autor: Hubert Brie­den

Sprecher*innen: Bar­ba­ra Bau­mann, Hel­ge Kis­ter und der Autor

Pro­duk­ti­on: Arbeits­kreis Regio­nal­ge­schich­te /​Radio Flo­ra (Redak­ti­on Inter­na­tio­nal)

Han­no­ver 2020

Das Fea­ture basiert auf einer umfang­rei­che­ren gleich­na­mi­gen Stu­die, die für den Arbeits­kreis Regio­nal­ge­schich­te im Rah­men des Pro­jek­tes „NS-Täter in Neu­stadt a. Rbge.“ ange­fer­tigt wur­de.

Der Bei­trag wur­de erstellt im Rah­men des Radio­pro­jek­tes „Weiß auf Schwarz – Geschich­te von Ungleich­heit und Ras­sis­mus“. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Bei­trä­ge fin­den sich hier: http://​radio​flo​ra​.de/​w​e​i​s​s​-​a​u​f​-​s​c​h​w​a​r​z​-​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​-​v​o​n​-​u​n​g​l​e​i​c​h​h​e​i​t​-​u​n​d​-​r​a​s​s​i​s​m​u​s​-​e​i​n​-​r​a​d​i​o​p​r​o​j​e​kt/ Read More