[gG:] Neuauflage der Broschüre „Eine kurze Einführung in die Geschichte der Roten Armee Fraktion (RAF)“

In vie­len Gesprä­chen, gera­de mit jün­ge­ren Men­schen, aber auch mit älte­ren, haben wir immer wie­der fest­ge­stellt, dass es zur Geschich­te der RAF vie­le Fra­gen gibt.

Nun gibt es lei­der kei­ne authen­ti­sche, zusam­men­fas­sen­de und soli­da­ri­sche Bro­schü­re über die gesam­ten 28 Jah­re. Die­se Lücke lässt sich mit die­ser klei­nen Ein­füh­rung nur ansatz­wei­se über­brü­cken. Denn es ist klar: Auf so wenig Sei­ten lässt sich kaum mehr als eine erläu­ter­te Chro­nik unter­brin­gen. Des­halb muss­ten ver­schie­dens­te Aspek­te weg­fal­len oder konn­ten nur ver­kürzt dar­ge­stellt wer­den. Als Ziel­grup­pe sehen wir größ­ten­teils jün­ge­re Men­schen, die damals noch gar nicht gebo­ren bzw. noch zu jung waren.

Bei der Arbeit an die­ser Bro­schü­re haben wir fest­ge­stellt, dass es kei­ne umfas­sen­de kol­lek­ti­ve Auf­ar­bei­tung zur Geschich­te der RAF gibt!

Trotz­dem möch­ten wir mit der erwei­ter­ten Neu­auf­la­ge der Bro­schü­re „Eine kur­ze Ein­füh­rung in die Geschich­te der Roten Armee Frak­ti­on (RAF)“ ein klei­nes Stück dazu bei­tra­gen, der bür­ger­li­chen dif­fa­mie­ren­den Geschichts­schrei­bung die Ver­mitt­lung von authen­ti­scher Geschich­te ent­ge­gen­zu­set­zen. Wir wol­len ihren Bei­trag zur revo­lu­tio­nä­ren Geschich­te und zu revo­lu­tio­nä­rer Poli­tik von dem Geschütt der bür­ger­li­chen Geschichts­schrei­bung frei­schau­feln und dadurch die Mög­lich­keit geben, sich authen­tisch mit ihrer Geschich­te zu befas­sen.

Wir hof­fen, eini­ge der offe­nen Fra­gen im Ver­lauf der Bro­schü­re beant­wor­ten zu kön­nen und hof­fen auch, damit einen Anreiz zur wei­te­ren Beschäf­ti­gung mit der RAF zu geben. Wir wün­schen euch viel Spaß beim Lesen.

Glaubt den Lügen der Herr­schen­den nicht!

Revo­lu­tio­nä­re Geschich­te aneig­nen und ver­tei­di­gen!

Netz­werk Frei­heit für alle poli­ti­schen Gefan­ge­nen

Falls ihr Fra­gen, Anre­gun­gen oder Kri­tik habt, dann schreibt uns doch ein­fach an:

kontakt@​political-​prisoners.​net

Wir ste­hen auch für Ver­an­stal­tun­gen zu Ver­fü­gung

*Die Bro­schü­re ist Mit­te der neun­zi­ger Jah­re zum ers­ten Mal im Eigen­ver­lag erschie­nen. Mit der

Geneh­mi­gung der Autor*innen konn­ten wir an die gemach­te Arbeit anknüp­fen und ver­öf­fent­li-

chen nun die­se Neu­auf­la­ge.

Read More