[labournet:] Libyen ist politisch-militärisch geteilt – aber nicht in den weiter anwachsenden sozialen Protesten in allen Zonen des Landes

Vor allem Jugendliche waren es, die im August 2020 gegen alle Bürgerkriegsparteien in Libyen protestierten - viele Jugendliche...„… Die Demons­tran­ten ver­such­ten, jeg­li­che Instru­men­ta­li­sie­rung durch die Bür­ger­kriegs­par­tei­en zu ver­hin­dern. Häu­fig zeig­ten sie wei­ße Flag­gen, auf Pla­ka­ten in Tri­po­lis waren Bil­der von Poli­ti­kern bei­der Kriegs­par­tei­en durch­ge­stri­chen. Vor allem der Minis­ter­prä­si­dent der inter­na­tio­nal aner­kann­ten liby­schen Über­gangs­re­gie­rung (Government of Natio­nal Accord, GNA), Fay­ez al-Sar­raj, war Gegen­stand der Kri­tik. Die größ­ten Pro­tes­te fan­den in Tri­po­lis statt, wo die GNA ihren Sitz hat; man­che Sprech­chö­re ver­lang­ten gar al-­Sar­ra­js Rück­tritt. Doch dann schos­sen Män­ner in Mili­tär­uni­form mit schar­fer Muni­ti­on auf Pro­test­teil­neh­mer. Min­des­tens sechs Demons­tran­ten wur­den nach Anga­ben von Amnes­ty Inter­na­tio­nal ver­schleppt. In einer Erklä­rung der Ver­ein­ten Na­tionen hieß es, man sei besorgt »über die exzes­si­ve Gewalt­an­wen­dung gegen Demons­tran­ten« und »die will­kür­li­che Fest­nah­me einer Anzahl von Zivi­lis­ten«. Die Ereig­nis­se fan­den in einem Teil von Tri­po­lis statt, den die al-Na­­wa­si-Miliz kon­trol­liert. Die­se gehört den soge­nann­ten gemein­sa­men Sicher­heits­kräf­ten an und ist somit nomi­nell dem Innen­mi­nis­te­ri­um unter­stellt. Die Miliz ist offi­zi­ell für die Sicher­heit in der Haupt­stadt ver­ant­wort­lich. Die GNA ver­fügt über kei­ne eige­nen ­Trup­pen…“ – aus dem Bei­trag „Macht­kampf in Tri­po­lis“ von Manu­el Sto­er­mer am 10. Sep­tem­ber 2020 in der jung­le world externer Link (Aus­ga­be 37/​2020) über die neu­er­li­chen Pro­tes­te in Liby­en und die Reak­tio­nen bei den herr­schen­den Grup­pie­run­gen. Sie­he dazu auch einen wei­te­ren aktu­el­len Bei­trag über mili­tan­te Pro­tes­te „im ande­ren Teil“ Liby­ens und den Hin­weis auf unse­ren ers­ten Bei­trag zu den neu­en sozia­len Pro­tes­ten im gan­zen Land:

  • „Pro­tes­ters set government buil­ding on fire in eas­tern Libya“ am 13. Sep­tem­ber 2020 bei Al Jaze­e­ra externer Link berich­tet von Pro­tes­ten in meh­re­ren Orten bei­der „Macht­sphä­ren“ Liby­ens, vor allem aber aus Al Marj und Beng­ha­zi, wo die soge­nann­te Liby­an Natio­nal Army (LNA) die Macht­po­si­tio­nen inne hat, und wo Demons­tran­ten ein Ver­wal­tungs­ge­bäu­de der LNA in Brand setz­ten. Alle die­se Berich­te und Mel­dun­gen wie­sen immer wie­der dar­auf hin, dass die Demons­tran­tin­nen und Demons­tran­ten offen­sicht­lich Wert dar­auf legen, deut­lich zu machen, dass sie weder die eine noch die ande­re „Regie­rung“ haben wol­len, son­dern auch hier die Losung heißt „sie sol­len alle gehen!“…

Der Bei­trag Liby­en ist poli­tisch-mili­tä­risch geteilt – aber nicht in den wei­ter anwach­sen­den sozia­len Pro­tes­ten in allen Zonen des Lan­des erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More