[FRN:] Bei der Landeserstaufnahmestelle stehen die Grundrechtsverletzungen in der Hausordnung (Serie 347: Mittagsmagazin)

Mit einem Rechts­gut­ach­ten Bele­gen die Akti­on Blei­be­recht und die LEA-Watch, dass die vom Regie­rungs­prä­si­di­um erlas­se­ne Haus­ord­nung der LEAs in Frei­burg und anders­wo in Baden-Würt­tem­berg erheb­li­che Ver­let­zun­gen der Grund­rech­te schein­bar legi­ti­miert. In einem offe­nen Brief an Stadt und Land schrei­ben sie: „die Gren­zen zwi­schen Recht und Unrecht ver­schwim­men“. In einem Stu­dio­ge­spräch mit Radio Dreyeck­land machen Meli­na von der Akti­on Blei­be­recht und Ben von LEA-Watch klar, dass es sich da nicht um Behör­den­schlam­pe­rei han­deln, son­dern dass genau die­se Regeln dem eigent­li­chen Sinn der soge­nann­ten Erst­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen ent­spre­chen, die Men­schen zu iso­lie­ren, um sie mög­lichst leicht abschie­ben zu kön­nen. Read More