[Freiheitsliebe:] Corona: Superreiche sind „erfolgreicher als jemals zuvor“

Pan­de­mie sei ver­dammt“. Das ist die Bot­schaft von For­bes, die sich „die defi­nie­ren­de Stim­me des unter­neh­me­ri­schen Kapi­ta­lis­mus“ nennt. For­bes berich­te­te die­se Woche, dass „Ame­ri­kas Super­rei­che es bes­ser machen als je zuvor“. Das Gesamt­ver­mö­gen der Top-400-Lis­te beträgt 3,2 Bil­lio­nen Dol­lar.

Das sind acht Pro­zent mehr als vor einem Jahr und ein Rekord in den vier Jahr­zehn­ten, in denen For­bes über das Ver­mö­gen der reichs­ten Ame­ri­ka­ner Buch geführt hat.

Wäh­rend sich ganz nor­ma­le Men­schen in den USA mit dem gras­sie­ren­den Coro­na­vi­rus, Mas­sen­ar­beits­lo­sig­keit und redu­zier­ten Löh­nen kon­fron­tiert sehen, herrscht für die­je­ni­gen an der Spit­ze Hoch­kon­junk­tur.

Jeff Bezos, CEO von Ama­zon, bleibt das drit­te Jahr in Fol­ge an der Spit­ze. Bezos‘ Ver­mö­gen von fast 160 Mil­li­ar­den Dol­lar am 24. Juli ist gegen­über dem Vor­jahr um 57 Pro­zent gestie­gen. For­bes berich­te­te Ende August, dass das Net­to­ver­mö­gen von Bezos einen Rekord­wert von 150 Mil­li­ar­den Pfund (179 Mil­li­ar­den US-Dol­lar) erreicht hat. Bezos war der ers­te in der Geschich­te, der die­sen unvor­stell­ba­ren Mei­len­stein erreicht hat.

Jemand ande­res, der von der Pan­de­mie pro­fi­tiert, ist Eric Yuan. Er ist Geschäfts­füh­rer von Zoom Video Com­mu­ni­ca­ti­ons und mit einem Net­to­wert von 10 Mil­li­ar­den Dol­lar einer der Neu­en auf der Lis­te. „Das bemer­kens­wer­te Ver­mö­gens­wachs­tum von For­bes 400 sticht in einer Zeit pan­de­mie­be­ding­ter wirt­schaft­li­cher Umwäl­zun­gen her­aus“, sag­te Ker­ry A Dolan, stell­ver­tre­ten­der Chef­re­dak­teur von Wealth bei For­bes.

„Ein Groß­teil des Reich­tums ist hoch­kon­zen­triert. Die 21 reichs­ten auf der Lis­te besit­zen 42% des gesam­ten Ver­mö­gens (auf Platz 20 gibt es einen Gleich­stand).“

Eine Rekord­zahl von 233 US-Mil­li­ar­dä­ren hat es die­ses Jahr nicht geschafft, auf die Lis­te zu kom­men, da ihr Ver­mö­gen den benö­tig­ten Betrag von 1,6 Mil­li­ar­den Pfund (2,1 Mil­li­ar­den US-Dol­lar) nicht erreicht. Und nicht jeder Mil­li­ar­där ver­dient dazu. Die Plat­zie­rung von Prä­si­dent Donald Trump fiel von 275 im Jahr 2019 auf 352. Sein Net­to­ver­mö­gen sank, durch den Ver­lust der Wer­te sei­ner Büro­ge­bäu­de, Hotels und Res­sorts auf „nur“ zwei Mil­li­ar­den Pfund (2,5 Mil­li­ar­den US-Dol­lar).

Alle die­se Ver­mö­gens­wer­te wer­den ver­mut­lich noch zu nied­rig ange­setzt. For­bes-Redak­teu­rin Jen­ni­fer Wang schreibt: „Um ihr Ver­mö­gen auf­zu­de­cken, muss­ten wir Tau­sen­de von Doku­men­ten, Gerichts­ak­ten, Nach­lass­ak­ten und Nach­rich­ten­ar­ti­kel durch­fors­ten.“

„Wir haben alle Arten von Ver­mö­gens­wer­ten berück­sich­tigt – Betei­li­gun­gen an öffent­li­chen und pri­va­ten Unter­neh­men, Immo­bi­li­en, Kunst, Yach­ten, Flug­zeu­ge, Ran­ches, Wein­ber­ge, Schmuck, Auto­samm­lun­gen und mehr.“

„Wäh­rend eini­ge Mil­li­ar­dä­re Unter­la­gen für ihr Pri­vat­ver­mö­gen und ihre Unter­neh­men bereit­stell­ten, waren ande­re weni­ger auf­ge­schlos­sen.“ Und vie­le sichern ihr Ver­mö­gen, indem sie Steu­ern ver­mei­den.

Als der For­bes-Bericht ver­öf­fent­licht wur­de, wur­de bekannt, dass das bri­ti­sche Haupt­ge­schäft von Ama­zon im ver­gan­ge­nen Jahr nur drei Pro­zent mehr Steu­ern gezahlt hat. Dies trotz eines Gewinn­an­stiegs von 35 Pro­zent auf fast 102 Mil­lio­nen Pfund (132 US-Dol­lar), da der Online-Händ­ler von der gewach­se­nen Nach­fra­ge nach Online-Shop­ping pro­fi­tier­te.

Ange­sichts der Wirt­schafts­kri­se wird uns mit­ge­teilt, dass es kein Geld gibt, um die Löh­ne und Arbeits­plät­ze der Arbeit­neh­mer zu erhal­ten oder Dienst­leis­tun­gen auf­recht­zu­er­hal­ten. Und beson­ders im glo­ba­len Süden wer­den die Men­schen ver­hun­gern, weil sie es sich nicht leis­ten kön­nen, etwas zu essen. Die For­bes-Lis­te zeigt, dass es außer­ge­wöhn­li­chen Reich­tum gibt, der für die Bedürf­nis­se der immensen Mehr­heit ver­wen­det wer­den könn­te.

Der Arti­kel erschien in eng­li­scher Spra­che zuerst im Socia­list Worker.

Abon­nie­re unse­ren News­let­ter


Unterstütze die Freiheitsliebe

590€ of 2.000€ rai­sed





Zah­lungs­me­tho­de aus­wäh­len

Per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen

Mache die­se Spen­de anonym


Spen­den­sum­me:


3,00€

Über den Autor

Gastbeitrag

The post Coro­na: Super­rei­che sind „erfolg­rei­cher als jemals zuvor“ first appeared on Die Frei­heits­lie­be.

Read More