[perspektive:] DAK-Psycho-Report 2020: Rekordhoch bei psychischen Erkrankungen

Der Psycho-Report 2020 der DAK ist erschienen und stellt ein erneutes Anwachsen der diagnostizierten psychischen Erkrankungen im Jahr 2019 fest. Am stärksten sind Frauen und Menschen über 60 betroffen.

Jähr­lich fasst der Psy­cho-Report der DAK die Ent­wick­lung von psy­chi­schen Erkran­kun­gen unter ihren Ver­si­cher­ten zusam­men. Auch für 2019 muss­te ein rapi­der Anstieg psy­chi­scher Erkran­kun­gen fest­ge­stellt wer­den.

Ins­ge­samt sei­en die Fehl­ta­ge der Ver­si­cher­ten an ihren Arbeits­plät­zen auf­grund psy­chi­scher Erkran­kun­gen seit 2000 um 137% gestie­gen. 2019 kamen so auf 100 Ver­si­cher­te 260 Fehl­ta­ge, was ein Rekord­hoch dar­stellt.

Den mit Abstand größ­ten Teil der Dia­gno­sen neh­men dabei Depres­sio­nen und damit ver­wand­te Erkran­kun­gen ein, es fol­gen post­trau­ma­ti­sche Belas­tungs­stö­run­gen und Anpas­sungs­stö­run­gen, an drit­ter Stel­le dann „ande­re neu­ro­ti­sche Stö­run­gen“, wor­un­ter auch Burn-Out-Syn­dro­me fal­len.

Iso­la­ti­on ver­stärkt Stress und psy­chi­sche Erkran­kun­gen

Was die Dia­gno­se von psy­chi­schen Erkran­kun­gen und dar­aus resul­tie­ren­de Fehl­ta­ge angeht, schei­nen Frau­en deut­lich stär­ker betrof­fen zu sein als Män­ner. 2019 kamen auf 100 ver­si­cher­te Frau­en 328 Fehl­ta­ge auf­grund von psy­chi­schen Erkran­kun­gen, auf 100 ver­si­cher­te Män­ner jedoch ’nur‘ 203.

Unter den ver­schie­de­nen Berufs­grup­pen ist die öffent­li­che Ver­wal­tung am stärks­ten betrof­fen: hier kamen auf 100 Ver­si­cher­te 382 Fehl­ta­ge, im dar­auf fol­gen­den, eben­falls deut­lich über­pro­por­tio­nal betrof­fe­nen Gesund­heits­we­sen, waren es 338.

Auch im Hin­blick auf die Bun­des­län­der stellt der Report deut­li­che Unter­schie­de fest: Im Saar­land gab es durch­schnitt­lich die meis­ten Kran­ken­ta­ge. Betrach­tet man jedoch ledig­lich die Zahl der Dia­gno­sen von psy­chi­schen Erkran­kun­gen, lie­gen alle fünf soge­nann­ten „Neu­en Bun­des­län­der“ und Ber­lin deut­lich vor den ande­ren. In bei­den Sta­tis­ti­ken bil­den die rela­tiv wohl­ha­ben­den Bun­des­län­der Bay­ern und Baden-Würt­tem­berg die Schluss­lich­ter.

Der Bei­trag DAK-Psy­cho-Report 2020: Rekord­hoch bei psy­chi­schen Erkran­kun­gen erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More