[FRN:] Wird es diesmal was mit der Aufarbeitung der Franco-Diktatur? (Serie 208: Focus Europa)

Er war der Gefähr­te von Hit­ler und Mus­so­li­ni, betrieb zahl­rei­che Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger und ließ hun­dert­tau­sen­de poli­ti­sche Geg­ner liqui­die­ren und starb 1975 fried­lich in sei­nem Bett. Die von Fran­co ver­folg­ten und ihre Ange­hö­ri­gen, war­ten noch immer auf die Auf­ar­bei­tung die­ses Alp­traums der spa­ni­schen Geschich­te. Der Minis­ter­prä­si­dent Pedro Sán­chez will nun Sym­bo­le des Fran­quis­mus wie Fran­cos spe­zi­el­len Gruß ver­bie­ten las­sen. Opfer sol­len exhu­miert wer­den und Fol­te­rern sol­len sogar Zusatz­pen­sio­nen gestri­chen wer­den. Unser Spa­ni­en­kor­re­spon­dent Ralf Streck bleibt skep­tisch, denn ähn­li­che Geset­ze haben die Sozi­al­de­mo­kra­ten schon vor ein paar Jah­ren beschlos­sen, ohne dass dabei am Ende viel her­aus­ge­kom­men wäre. Read More