[EMRAWI:] Faschist*innen abschirmen – identitäre Tarnorganisationen auflösen! Wien bleibt antifaschistisch!

Kei­ne Tole­ranz für men­schen­ver­ach­ten­de Ideo­lo­gien!

Reak­tio­nä­re Ideo­lo­gien wie Natio­na­lis­mus, Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und Anti­fe­mi­nis­mus las­sen sich nicht allei­ne bei aus­ge­mach­ten Nazis und Faschist*innen antref­fen, son­dern sind tief in der kapi­ta­lis­ti­schen Gesell­schaft ver­an­kert. Gera­de des­halb, und nicht weil wir den Neofaschist*innen der „Iden­ti­tä­ren“ – oder wie auch immer sie sich gera­de nen­nen wol­len – eine gro­ße Bedeut­sam­keit zumes­sen, gilt es, Rechts­ex­tre­men bei ihren öffent­li­chen Auf­trit­ten jeg­li­chen Hand­lungs­spiel­raum zu neh­men. Sie sind der Laut­spre­cher für Res­sen­ti­ments und Het­ze. Einer Het­ze, die sich schluss­end­lich auch in Gewalt gegen all jene ent­lädt, die nicht in ihr völ­ki­sches, ras­sis­ti­sches Welt­bild pas­sen. Sie spit­zen men­schen­feind­li­che Ideo­lo­gien noch wei­ter zu, die ohne­hin schon von Par­tei­en der bür­ger­li­chen „Mit­te“ wie der ÖVP nor­ma­li­siert wer­den.

Es gilt dar­an zu erin­nern, dass die Wor­te der extre­men Rech­ten nicht blo­ße Ideen unter ande­ren sind, son­dern den Anreiz zu Aus­schluss, Gewalt und Ver­bre­chen ent­hal­ten. Das bele­gen die zahl­rei­chen rechts­ter­ro­ris­ti­schen Atten­ta­te der ver­gan­ge­nen Jah­re, die teil­wei­se in direk­ter Ver­bin­dung zu den „Iden­ti­tä­ren“ ste­hen. Des­halb rufen wir dazu auf, die Faschist*innen in der Innen­stadt abzu­schir­men. Glück­li­cher­wei­se ist der pein­li­che Ver­such der Poli­zei, die anti­fa­schis­ti­sche Akti­ons­form des Abschir­mens zu kri­mi­na­li­sie­ren, geschei­tert, als im August die­sen Jah­res 14 ange­klag­te Anti­fas frei­ge­spro­chen wur­den.

Der Kund­ge­bungs­ort der Rechts­ex­tre­men befin­det sich am Josef­platz und ist von meh­re­ren Sei­ten aus zugäng­lich. Des­halb wird es auch an ver­schie­de­nen Orten Gegen­pro­test geben, an denen sich ein Bünd­nis von Antifaschist*innen sam­meln wird, um die Rechts­ex­tre­men von der Öffent­lich­keit abzu­schir­men. Die genau­en Orte wer­den, samt einer Akti­ons­kar­te, in Kür­ze ver­öf­fent­licht.

Kommt also zahl­reich am 03.10. um 15:00 Uhr zu einem der Kund­ge­bungs­or­te und nehmt Regen­schir­me mit! Schir­men wir die Faschos gemein­sam ab, um ihrer men­schen­ver­ach­ten­den Ideo­lo­gie kei­nen Platz zu geben!

Aler­ta!

Read More