[Freiheitsliebe:] Gelb-Westen-Aktion trifft Städte in ganz Frankreich

Tau­sen­de von Gelb­wes­te kehr­ten am 12.09 auf die Stra­ßen Frank­reichs zurück- und wur­den mit bru­ta­ler Repres­si­on emp­fan­gen, zumal die Poli­zei in Paris Sal­ven von Trä­nen­gas abfeu­er­te und über 250 Men­schen ver­haf­te­te.

Anne, eine Leh­re­rinn, erzähl­te dem Socia­list Worker:

„Du musst die Angst vor Covid-19 und den Dro­hun­gen der Poli­zei über­win­den um auf die Stra­ße zu gehen. Ich hät­te unmög­lich zuhau­se blei­ben kön­nen. Prä­si­dent Macron macht Poli­tik zuguns­ten der Rei­chen und hat wäh­rend die­ser Pan­de­mie Unter­neh­men vor unse­re Gesund­heit gestellt.

Jetzt redet er ver­mehrt über Sicher­heit und beginnt den Bos­sen Geschen­ke zu machen.“

Obwohl meh­re­re Gebie­te der Haupt­stadt für Demons­tran­ten gesperrt waren, ver­sam­mel­ten sich die Pro­tes­tie­ren­den an den jewei­li­gen Start­punk­ten zwei­er, geneh­mig­ter Auf­mär­sche.

Angrif­fe

Wäh­rend einer jedoch ohne jeg­li­che Zwi­schen­fäl­le statt­fin­den konn­te, wur­de der ande­re mehr­fach das Ziel poli­zei­li­cher Angrif­fe. Es fand eine Viel­zahl von Fest­nah­men auf­grund „des Mit­füh­rens eines als Waf­fe miss­brauch­ba­ren Gegen­stan­des“ statt wobei es sich dabei unter ande­rem um eine lee­re Fla­sche Jack Daniel‚s Whis­ky han­del­te.

Del­phi­ne, eine auf der Inten­siv­sta­ti­on täti­ge Kran­ken­schwes­ter, sag­te gegen­über der „Revo­lu­ti­on Permanente“-Website:

„Ich bin zwar ein wei­ßer Kit­tel, aber vor allem eine Gelb­wes­te. Der gemein­sa­me Feind ist die Regie­rung“

Die Gelb­wes­ten­be­we­gung ent­stand 2018 als Mani­fes­ta­ti­on der tief­grei­fen­den Ver­bit­te­rung der Bevöl­ke­rung bezüg­lich der wirt­schaft­li­chen Ungleich­heit. Die Tat­sa­che dass die­se Bewe­gung nun wie­der zu erstar­ken scheint ist ein unmiss­ver­ständ­li­ches Zei­chen des sich ent­wi­ckeln­den Zorns der Arbei­ter­klas­se.

Ein 50 Jäh­ri­ger Demons­trant und Staats­be­am­ter sag­te dass ihn „sozia­ler und öko­no­mi­scher Raub“ sowie „der Angriff ihrer fun­da­men­ta­len Frei­hei­ten“ auf die Stra­ße trieb, wäh­rend die aus dem in Ost-Frank­reich lie­gen­den Crol­les ange­reis­ten Rent­ner Pas­ca­le und Patrick beteu­er­ten dass „die Bewe­gung nicht an Schwung ver­lie­re.“

„Wir wol­len die­se Welt für unse­re Kin­der und Enkel. Wir sind Anti­ka­pi­ta­lis­ten, Sys­tem­kri­ti­ker, ehe­ma­li­ge Hip­pies und nun Gelb­wes­ten.“

Andern­orts sam­mel­ten sich trotz des aus­drück­li­chen Ver­bots Demons­tran­ten in der süd­west­li­chen Stadt Tou­lou­se wor­auf­hin die Poli­zei, wie zuvor in Lyon, ver­such­te die Grup­pe von Pro­tes­tie­ren­den mit­hil­fe von Trä­nen­gas aus­ein­an­der zu trei­ben. Des Wei­te­ren for­mier­te sich die Bewe­gung in Mar­seil­le, Lil­le, Nan­tes, Nice, Bor­deaux und Straß­burg.

„Anfangs habe ich die Gelb­wes­ten nicht unter­stützt, aber die Umstän­de sind für die in Armut leben­den nur noch schlim­mer gewor­den.“ sag­te einer der Demons­tran­ten in Tou­lou­se.

Auch wenn ver­schie­dens­te poli­ti­sche Ein­stel­lun­gen unter den Gelb­wes­ten ver­tre­ten sind waren die Zei­chen einer all­ge­mein radi­ka­len und erns­ten Stim­mung unver­kenn­bar.

Der rech­te „Come­di­an“ Jean-Marie Bigard bei­spiels­wei­se, ver­such­te sich unter den Pari­ser-Pro­test­marsch zu mischen und wur­de kur­zer­hand laut­stark als sexis­tisch und homo­phob beti­telt bevor in einer Piz­ze­ria Schutz such­te und die Flucht antrat. Meh­re­re Gewerk­schaft und Stu­die­ren­den­ver­bän­de rie­fen außer­dem einen Natio­nal­streik so wie dut­zen­de von Demons­tra­tio­nen für den kom­men­den Don­ners­tag aus, was wie­der­um eine wich­ti­ge Prü­fung dar­stel­len wird:

Sind die Arbei­ter- und Pro­test­be­we­gun­gen dazu in der Lage die nöti­ge Stär­ke zu ent­wi­ckeln, um Macron und die Arbeit­ge­ber zu besie­gen? 

Der Arti­kel von Char­lie Kim­ber erschien im Socia­list Worker und wur­de von Linus Land­mes­ser über­setzt.

Abon­nie­re unse­ren News­let­ter:


Unterstütze die Freiheitsliebe

600€ of 2.000€ rai­sed





Zah­lungs­me­tho­de aus­wäh­len

Per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen

Mache die­se Spen­de anonym


Spen­den­sum­me:


3,00€

Über den Autor

Gastbeitrag

The post Gelb-Wes­ten-Akti­on trifft Städ­te in ganz Frank­reich first appeared on Die Frei­heits­lie­be.

Read More