[labournet:] Ratifizierung der EU-Sozialcharta: Bundesarbeitsminister gegen Recht auf Wohnen und Recht auf Schutz gegen soziale Ausgrenzung

EU-Sozialcharta“… Sozia­le Stan­dards sind die Grund­pfei­ler einer gerech­ten Demo­kar­tie, um auch die­je­ni­gen zu schüt­zen, die über ein gerin­ges Ein­kom­men ver­fü­gen. Nun hat sich Arbeits­mi­nis­ter Huber­tus Heil (SPD) dage­gen aus­ge­spro­chen, ein neu­es “Recht auf Woh­nen” sowie ein “Recht auf Schutz gegen Armut und sozia­le Aus­gren­zung” per Gesetz zu defi­nie­ren. Das jeden­falls ergeht aus einem Posi­ti­ons­ent­wurf her­vor, in dem die Bun­des­re­gie­rung die revi­dier­te Euro­päi­sche Sozi­al­char­ta in deut­sches Recht schrei­ben will. Das Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­ri­um begrün­det die Ableh­nung damit, dass die Vor­ga­ben “nicht aus­rei­chend kon­tu­riert” wären. Hier­zu soll auch der Deut­sche Bun­des­tag ange­hört wer­den. Die­ser soll das Völ­ker­rechts­ab­kom­men rati­fi­zie­ren, um die sozia­len Grund­rech­te zu defi­nie­ren, die der Euro­pa­rat fest­leg­te. Deutsch­land hat­te das Abkom­men zwar unter­zeich­net, die Vor­ga­ben waren aber bis­her nicht bin­dend. Die Debat­te um die sozia­len Grund­rech­te wird seit Jah­ren zum Teil kon­tro­vers dis­ku­tiert. Der Sozi­al­aus­schuss soll sich im Okto­ber hier­zu zusam­men­fin­den…” Bei­trag “SPD-Arbeits­mi­nis­ter gegen neue Sozi­al­rech­te” von Sebas­ti­an Bert­ram vom 26.09.2020 bei gegen​-hartz​.de externer Link – sie­he dazu ers­te Kom­men­ta­re:

  • Stel­lung­nah­me: Pari­tä­ti­scher for­dert unein­ge­schränk­te Rati­fi­zie­rung der EU-Sozi­al­char­ta
    Deutsch­land hat seit dem 1. Juli die EU-Rats­prä­si­dent­schaft inne. Die Bun­des­re­gie­rung hat in ihrem Pro­gramm zur Rats­prä­si­dent­schaft zu Recht die Bedeu­tung des Sozia­len betont, will nun jedoch ent­schei­den­de Pas­sa­gen EU-Sozi­al­rech­te-Char­ta nicht rati­fi­zie­ren. (…) In ihrer prak­ti­schen Poli­tik wird die Bun­des­re­gie­rung dem Anspruch, gemein­sam zu han­deln, nicht immer gerecht. Das gilt auch in ihrer Rats­prä­si­dent­schaft, und es gilt lei­der ins­be­son­de­re für die För­de­rung des Sozia­len und des sozia­len Zusam­men­halts. Die aktu­el­le Dis­kus­si­on um die Rati­fi­zie­rung der revi­dier­ten Euro­päi­schen Sozi­al­char­ta durch Deutsch­land belegt dies nach­drück­lich. In einer aktu­el­len Stel­lung­nah­me externer Link kri­ti­siert der Pari­tä­ti­sche Wohl­fahrts­ver­band die geplan­te Nicht-Rati­fi­zie­rung zen­tra­ler Pas­sa­gen der revi­dier­ten Sozi­al­char­ta scharf.” Mel­dung vom 25.09.2020 externer Link
  • Schutz vor Armut ist nicht gewollt. Lisa Ecke über den Sozi­al­mi­nis­ter, der gegen Sozi­al­rech­te agiert
    Nach schlap­pen 24 Jah­ren will auch die Bun­des­re­gie­rung dem­nächst die revi­dier­te Euro­päi­sche Sozi­al­char­ta rati­fi­zie­ren, sich also zu ihrer Umset­zung ver­pflich­ten. Zwölf zusätz­li­che Rech­te wur­den in die erneu­er­te Fas­sung von 1996 auf­ge­nom­men. Wäh­rend bereits 37 der 47 Staa­ten des Euro­pa­ra­tes die revi­dier­te Sozi­al­char­ta rati­fi­ziert haben, sträubt sich die Bun­des­re­gie­rung immer noch. Zwar soll noch in der aktu­el­len Legis­la­tur­pe­ri­ode die Rati­fi­zie­rung erfol­gen, jedoch wer­den im Ent­wurf zur Umset­zung der Char­ta grund­le­gen­de Kern­ele­men­te von ihr abge­wie­sen. Bun­des­so­zi­al­mi­nis­ter Huber­tus Heil (SPD) hat jetzt erneut deut­lich gemacht, dass er etwa den Schutz vor Armut und sozia­ler Aus­gren­zung sowie das Recht auf Woh­nung ablehnt. Sein Minis­te­ri­um begrün­det dies mit noch bestehen­den Prü­fungs­be­darf zur Ver­ein­bar­keit der Char­ta mit natio­na­lem Recht. Das ist schein­hei­lig, schließ­lich hat sich die Bun­des­re­gie­rung bereits fast ein Vier­tel­jahr­hun­dert Zeit gelas­sen…” Kom­men­tar von Lisa Ecke vom 27.09.2020 beim ND online externer Link
  • Sie­he die Son­der­sei­te zur Euro­päi­sche Sozi­al­char­ta externer Link und dar­in Die Euro­päi­sche Sozi­al­char­ta und ihre Umset­zung in Deutsch­land externer Link
  • Sie­he im Labour­Net-Archiv: Infor­ma­tio­nen zur EU-Grund­rech­te-Char­ta und zur Ver­fas­sungs­de­bat­te

Der Bei­trag Rati­fi­zie­rung der EU-Sozi­al­char­ta: Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter gegen Recht auf Woh­nen und Recht auf Schutz gegen sozia­le Aus­gren­zung erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More