[FRN:] Von Kritik bis Verschwörungstheorie – die Anti-Corona-Proteste (Serie 1000: CX – Corax – Soziales – Strike)

Seit Mona­ten fin­den in zahl­rei­chen Städ­ten Pro­tes­te gegen die Coro­na-Ver­ord­nun­gen statt. Dabei ver­sam­melt sich eine brei­te Quer­front, in der auch Ver­schwö­rungs­an­hän­ger und Neo­na­zis mit­lau­fen. Der Pro­test der soge­nann­ten Quer­den­ker radi­ka­li­siert sich, was die Mord­dro­hun­gen gegen den Viro­lo­gen Chris­ti­an Dros­ten oder den SPD-Gesund­heits­ex­per­ten Karl Lau­ter­bach zei­gen. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wur­de zudem ein Brand­an­schlag auf das Robert-Koch-Insti­tut ver­übt. Woher kommt die­se radi­ka­le und häu­fig von Ver­schwö­rungs­theo­rien durch­zo­ge­ne Ableh­nung der Coro­na-Maß­nah­men und wie kann und soll­te man damit umge­hen bzw dage­gegn vor­ge­hen – dar­über infor­miert die Skep­ti­ker-Gesell­schaft GWUP in ihrem aktu­el­len Maga­zin. Wir spra­chen mit Bernd Har­der von der GWUP über die aktu­el­len Anti-Coro­na-Pro­tes­te. Read More