[labournet:] „Erstmal verheizen, dann entlassen“ – eine Amazon-Insiderin packt aus

Streik bei Amazon am Prime Day (15. Juli 2019)Eine Ama­zon-Mit­ar­bei­te­rin aus einem deut­schen Logis­tik­zen­trum berich­tet anonym über ihre Arbeit – von per­ma­nen­ter Über­wa­chung, schlech­ter Bezah­lung und Mana­gern als Auf­se­hern. Doch es gibt auch gute Sei­ten. Ama­zon weist in einem State­ment die „Anschul­di­gun­gen“ zurück. Emi­lia Nowak heißt nicht wirk­lich so. Ihr Name ist der Redak­ti­on bekannt und wur­de geän­dert, weil sie ansons­ten Repres­sa­li­en von ihrem Arbeit­ge­ber befürch­tet. Sie arbei­tet seit vie­len Jah­ren in einem gro­ßen deut­schen Ama­zon-Logis­tik­la­ger. Ama­zons zwei­ter Platz bei den welt­bes­ten Arbeit­ge­bern hat sie über­rascht. Ihre Erklä­rung: „Ich den­ke mal, das liegt dar­an, dass Ama­zon vie­le neue Ful­fill­ment Cen­ter gebaut hat, beson­ders in struk­tur­schwa­chen Regio­nen mit vie­len Arbeits­lo­sen, wel­che sich über einen Job freu­en! Die Bezah­lung ist ja am obe­ren Ende des Logis­tik­ta­rifs. Den­noch ist gera­de das Gehalt immer wie­der einer der am häu­figs­ten genann­ten Kri­tik­punk­te, auch bei ihr. Denn Emi­lia Nowak fühlt sich eher dem Ein­zel- und Ver­sand­han­del zuge­hö­rig – und daher schlecht bezahlt. „Es gibt kaum Zuschlä­ge für Schicht­ar­beit, nur für Über­stun­den und Nacht­schich­ten, was der Gesetz­ge­ber vor­schreibt! Frei­wil­lig zah­len sie nur, wenn es ihnen in den Kram passt.“ (…) Die täg­li­che Arbeit sei geprägt von „per­ma­nen­ter Über­wa­chung“, berich­tet die Frau. „Man fühlt sich stän­dig beob­ach­tet und gegän­gelt. Vie­le Mana­ger sind bes­se­re Auf­se­her und Antrei­ber, beson­ders bei neu­en Mit­ar­bei­tern.“ (…) In den ver­gan­ge­nen Jah­ren habe es an ihrem Stand­ort vie­le Ent­las­sun­gen gege­ben, „vor allem iro­ni­scher­wei­se wegen Krank­heit! Erst­mal ver­hei­zen, dann ent­las­sen“, so ihr Vor­wurf…” Bei­trag von Mar­kus Gärt­ner vom 26. Okto­ber 2020 im Ama­zon-Watch­blog externer Link

Der Bei­trag „Erst­mal ver­hei­zen, dann ent­las­sen“ – eine Ama­zon-Insi­de­rin packt aus erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More