[FRN:] „… und wie viele Schritte gehst DU?“ – eine Hörshow über Hürden und Privilegien im Bildungssystem (Serie 1259: Ambossquietschen )

Sich mit dem Ler­nen zu beschäf­ti­gen ist täg­li­ches Brot für Stu­die­ren­de, egal an wel­cher Hoch­schu­le sie stu­die­ren. Sie ler­nen Spra­chen und Musik­in­stru­men­te zu beherr­schen, sie ler­nen Tex­te lesen und Prü­fun­gen zu bestehen. Sub­til und sehr wirk­sam ler­nen sie aber auch Macht­struk­tu­ren unse­rer Gesell­schaft ken­nen: Wel­che Fra­gen dür­fen gestellt wer­den? Wie wird Ler­nen ver­hin­dert? Wel­che Leis­tung bringt wem Aner­ken­nung?

Eine Hör­show – das ist eine neu erfun­de­ne Kunst­form, irgend­wo zwi­schen
Sprech­per­for­mance und Pod­cast, die den Schwer­punkt ganz auf das gespro­che­ne Wort und das Hören legt. Rhyth­misch, mehr­stim­mig, sprach­lich fein­sin­nig und spre­che­risch expe­ri­men­tier­freu­dig wird es zuge­hen. Read More