[perspektive:] Gastronomie und Veranstaltungsbranche protestieren gegen Corona-Beschränkungen

Die anhaltende Wirtschaftskrise und ein erneuter Lockdown verschärfen die Lage vieler Unternehmen in der Gastronomie und der Veranstaltungsbranche massiv. In Berlin fanden gestern zwei Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen in der derzeitigen Form statt.

Unter dem Mot­to #Alarm­St­ufeRot hat­te ges­tern ein Bünd­nis in Ber­lin zu Pro­tes­ten auf­ge­ru­fen. Beschäf­tig­te und Unternehmer:innen aus der Ver­an­stal­tungs­bran­che, sowie Künstler:innen zogen in einem Demons­tra­ti­ons­zug mit 6.000 Teilnehmer:innen vom Roten Rat­haus zum Bran­den­bur­ger Tor.

Zugleich bil­de­te sich ein Pro­test­kor­so aus ver­schie­de­nen Fahr­zeu­gen zwi­schen Olym­pi­schen Platz und Bran­den­bur­ger Tor, es kam zu erheb­li­chen Staus.

Für Mit­ter­nacht hat­ten Ber­li­ner Gastronom:innen zu einem wei­te­ren Pro­test am Bran­den­bur­ger Tor auf­ge­ru­fen – also im Anschluss an die ges­tern getrof­fe­nen Beschlüs­se der Ministerpräsident:innen-Konferenz.

Der Deut­sche Hotel- und Gast­stät­ten­ver­band (Deho­ga) schätzt die Lage als dra­ma­tisch ein und geht davon aus, dass jedes drit­te Unter­neh­men einen zwei­ten Lock­down nicht über­le­ben wür­de. Mitt­ler­wei­le hat der Unternehmer:innenverband auch ange­kün­digt recht­li­che Schrit­te zu prü­fen.

Flan­kiert wer­den die Pro­tes­te durch einen offe­nen Brief eini­ger bekann­ter Come­di­ans an die Bun­des­re­gie­rung, in dem es heißt:

„Hier­mit for­dern wir, die frei­schaf­fen­den Humorist*innen und Musiker*innen, Sie dazu auf, end­lich für die coro­nabe­ding­ten Schä­den, bei­spiels­wei­se durch die Still­le­gung bzw. die dras­ti­schen Ein­schrän­kun­gen des Live­be­triebs, auf­zu­kom­men. Die­se For­de­rung bezieht sich dabei ganz expli­zit nicht auf uns weni­ge Top­ver­die­ner der Bran­che, son­dern auf die vie­len finan­zi­ell ange­schla­ge­nen pri­vat­wirt­schaft­li­chen Kul­tur­stät­ten, denen die Schlie­ßung droht oder die bereits schlie­ßen muss­ten, was fast zwei Mil­lio­nen Men­schen auf, vor und hin­ter den Kulis­sen die beruf­li­che Per­spek­ti­ve genom­men hat.“

Der Bei­trag Gas­tro­no­mie und Ver­an­stal­tungs­bran­che pro­tes­tie­ren gegen Coro­na-Beschrän­kun­gen erschien zuerst auf Per­spek­ti­ve.

Read More