[KgK:] 9 Texte über Rassismus, die du kennen musst!

Vor über einem Jahr­hun­dert begann der jun­ge Leo Trotz­ki, die Grund­zü­ge sei­ner spä­te­ren „Theo­rie der Per­ma­nen­ten Revo­lu­ti­on“ nie­der­zu­schrei­ben. In und mit ihr beant­wor­te­te er eine wich­ti­ge Fra­ge: Was gilt es zu tun, wenn Kämp­fe für Demo­kra­tie inner­halb des kapi­ta­lis­ti­schen Sys­tems kei­nen Erfolg haben?

In ihrer Lesung führt Inés die Leser*innen vom Mit­tel­al­ter, über moder­nen Ras­sis­mus (den Kolo­nia­lis­mus), durch das 19. Jahr­hun­dert und die rus­si­schen Revo­lu­tio­nen von 1905 und 1917 bis in die Kri­se des Covid-19.

Doch eine Lesung ersetzt kei­ne Lek­tü­re. Des­halb ver­öf­fent­li­chen wir hier eine Lese­lis­te:

Ras­sis­mus, Kapi­ta­lis­mus und Klas­sen­kampf:

Der anti­ras­sis­ti­sche Auf­stand in den USA auf­grund des bru­ta­len Mor­des an Geor­ge Floyd wirft erneut stra­te­gi­sche Fra­gen auf: Wie ver­bin­det man den Kampf gegen Ras­sis­mus, Repres­si­on und kapi­ta­lis­ti­sche Aus­beu­tung? Eine Gegen­über­stel­lung zwi­schen den Theo­rien der Inter­sek­tio­na­li­tät und dem Mar­xis­mus.

Klas­se, Iden­ti­tät und sozia­lis­ti­sche Stra­te­gie

Eine Rezen­si­on von Asad Haider’s “Mista­ken Iden­ti­ty: Race and Class in the Age of Trump”, die die Debat­te zwi­schen “auf­stän­di­scher Uni­ver­sa­li­tät” (“insur­gent uni­ver­sa­li­ty”), öko­no­mis­ti­scher “Klas­sen­po­li­tik” und dem Kampf für die Hege­mo­nie des Pro­le­ta­ri­ats auf­greift.

Mar­xis­mus und Schwar­zer Kampf

Wir ver­öf­fent­li­chen in unse­rer Serie „Mar­xis­mus und Schwar­zer Kampf“ klas­si­sche mar­xis­ti­sche Tex­te zu Schwar­zer Befrei­ung. Die Tex­te stam­men von C.L.R. James, Leo Trotz­ki, T.W. Thi­be­di, Geor­ge Breit­man und der Kom­mu­nis­ti­schen Inter­na­tio­na­le.

Mar­xis­mus oder Post­ko­lo­nia­lis­mus?

Eine kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit den post­co­lo­ni­al stu­dies

Woher kommt der Ras­sis­mus?

Ras­sis­mus ist Teil unse­res All­tags. Aber woher kommt er? Liegt er in der Natur des Men­schen? Oder hat er sich erst mit dem Kapi­ta­lis­mus ent­wi­ckelt?

Revo­lu­ti­on und Schwar­zer Kampf: der Mar­xis­mus als Waf­fe gegen Ras­sis­mus und Kapi­ta­lis­mus

Kapi­ta­lis­mus und Ras­sis­mus sind inein­an­der ver­wo­ben. Wie kann der Mar­xis­mus im Kampf gegen bei­de Sys­te­me die­nen?

Arbeits­mi­gra­ti­on in der BRD: Wie das Pro­le­ta­ri­at frag­men­tiert wer­den konn­te

Die Erfah­run­gen der Arbeits­mi­gra­ti­on in der Nach­kriegs­zeit wei­sen auf eine spe­zi­fi­sche Kom­bi­na­ti­on von Unter­drü­ckung und Aus­beu­tung hin. Da die Spal­tung der Arbeiter*innenklasse eine stra­te­gi­sche Hür­de für den Klas­sen­kampf dar­stellt, müs­sen wir bestimm­te Leh­ren aus den Erfah­run­gen der Arbeits­mi­gra­ti­on in der BRD zie­hen.

Pod­cast: Gene­ral­streik gegen Ras­sis­mus und Kampf gegen Faschis­mus

Die Angrif­fe der Regie­rung und rech­ter Ter­ror gegen die Arbeiter*innenklasse und Migrant*innen anhand der kapi­ta­lis­ti­schen Kri­se ver­schär­fen sich. Anläss­lich der Nie­der­la­ge des deut­schen Faschis­mus vor 75 Jah­ren am 8.Mai, stel­len wir ein Dos­sier für den Kampf gegen Faschis­mus vor. Hier ist ein Radio­bei­trag von unse­rer Genos­sin Inés bei Kanak Attak Leip­zig zum The­ma.

Klas­se und Iden­ti­tät im Kampf gegen Coro­na

Coro­na trifft die Ärms­ten am här­tes­ten, gesund­heit­lich wie auch wirt­schaft­lich. Aber um gegen die sozia­len Aus­wir­kun­gen vor­zu­ge­hen, reicht es nicht, die Unter­drück­ten zu ver­sam­meln. Es braucht ein Pro­gramm, das in der Lage ist, die gesam­te Arbeiter*innenklasse zu eini­gen und zu mobi­li­sie­ren.

Lesung: „Vom Wider­stand zur Eman­zi­pa­ti­on”

Face­book-Ver­an­stal­tung

Frei­tag | 30. Okto­ber | 19:00Uhr

Anmel­dung über: drakos@​frauenkreise-​berlin.​de

Klas­se Gegen Klas­se