[de.indymedia:] Wir stellen der Stadt Hannover ein Ultimatum

Ein war­mes zu Hau­se mit Schlüs­sel und eige­nem Brief­kas­ten ist das Mini­mum!
Selbst­be­stimm­te Ein­zel­un­ter­brin­gung für alle Woh­nungs­lo­sen bis Ende Novem­ber!

SONST BESETZEN WIR!!!

Seit Mona­ten kämp­fen Woh­nungs­lo­se gemein­sam mit soli­da­ri­schen Men­schen und Initia­ti­ven für eine wür­de­vol­le Unter­brin­gung. Zudem steigt die Zahl der Coro­na-Infek­tio­nen wie­der und der Win­ter steht vor der Tür. Schon jetzt ist es nachts arsch­kalt und ohne Woh­nung kann man nun mal nicht zu Hau­se blei­ben.
Ober­bür­ger­meis­ter Onay hält der­weil schö­ne Sonn­tags­re­den und prä­sen­tiert wohl­klin­gen­de Plä­ne – fürs nächs­te Jahr. Wäh­rend­des­sen hat die Stadt­ver­wal­tung, deren Chef Onay ist, Mit­te Okto­ber die letz­te Coro­na-Not­un­ter­brin­gung mit Ein­zel­zim­mern geschlos­sen und die Men­schen ste­hen wie­der vor dem Nichts. Zu Beginn der Coro­na-Pan­de­mie im Früh­jahr hat­te die Stadt Han­no­ver noch Unter­künf­te für Woh­nungs­lo­se ange­mie­tet. Aber auch hier war zu Spit­zen­zei­ten nur Platz für 100 der ins­ge­samt über 4.000 woh­nungs­lo­sen Men­schen in Han­no­ver.

Read More