[gG:] Attacke auf CSU Büro Fürth

In der Nacht vom 27.10.2020 auf den 28.10.2020 wur­de die CSU Par­tei­zen­tra­le und das Büro des Ex-Land­wirt­schafts­mi­nis­ters und aktu­el­len Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Chris­ti­an Schmidt sowie der baye­ri­schen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Petra L. Guten­ber­ger mit viel roter Far­be und Bitu­men ange­grif­fen. Die Angreifer*Innen wähl­ten ihr Ziel nicht will­kür­lich aus. Die Christ­lich Sozia­le Uni­on ist seit Jah­ren mit­ver­ant­wort­lich für eine enorm men­schen­ver­ach­ten­de, reak­tio­nä­re und faschis­to­ide Poli­tik. Sie treibt den Aus­bau des Law and Order-Staa­tes in Bay­ern mas­siv vor­an. Vie­le Men­schen in Bay­ern weh­ren sich aber zuneh­mend gegen die­se Par­tei und gegen ihre rech­ten Wer­te. Einer der Grün­de der die Täter*Innen beweg­te war auch die Geflüch­te­ten Poli­tik die­ser Drecks Par­tei: Horst See­hofer bei­spiels­wei­se ergötz­te sich dar­an das an sei­nem 69. Geburts­tag 69 Men­schen nach Afgha­ni­stan abge­scho­ben wur­den. Einer der Geflüch­te­ten beging kurz nach der Lan­dung auf­grund der Per­spek­tiv­lo­sig­keit und der Gewalt die in Afgha­ni­stan herrscht, Sui­zid. Allein die­ses Bei­spiel zeigt wie ver­hee­rend die Poli­tik der Christ­lich Sozia­len Uni­on ist. Aber nicht nur in der Abschie­be­po­li­tik ist die Regie­rungs­par­tei CSU flei­ßig. Auch in der Unter­brin­gung und im Umgang mit Geflüch­te­ten bekle­ckert sich die CSU nicht mit Ruhm: Der Bau von Anker­zen­tren, die Betreu­ung und der Umgang mit Geflüch­te­ten ist in Bay­ern men­schen­un­wür­dig. Und dann ist da noch Moria! Hier wer­den die Men­schen­rech­te kom­plett außer Gefecht gesetzt und auch die extra pro­ble­ma­ti­sche Lage im Zusam­men­hang mit dem Covid-19 Virus wird bei Geflüch­te­ten kom­plett miss­ach­tet. Wegen all die­ser Grün­de hin­ter­lie­ßen die Täter*Innen die Paro­le: Lea­ve No One Behind! Wir rufen dazu auf die­ses Sys­tem und die Ver­ant­wort­li­chen für die Ver­hält­nis­se auf allen Ebe­nen und mit allen Mit­teln anzu­grei­fen. Für die Sozia­le Revo­lu­ti­on!

Read More