[de.indymedia:] (FFM) Knastspaziergang mit Pyro und Parolen

Am Sams­tag den 31.10 waren wir an der JVA Pre­un­ges­heim und haben mit Feu­er­werk und Paro­len unse­re Genoss*innen besucht. Gefan­gen gehal­ten wer­den 7 Per­so­nen wegen Iden­ti­täts­ver­wei­ge­rung nach einer Auto­bahn­blo­cka­de als Pro­test gegen die Rodun­gen im Dan­nen­rö­der­forst und eine Per­son wegen Iden­ti­täts­ver­wei­ge­rung nach einer soge­nann­ten Wider­stands­hand­lung vor 2 Wochen.

In und um den Dan­ni haben am 1. Okto­ber die Rodun­gen für den Aus­bau der A 49 begon­nen, seit­dem gibt es viel­fäl­ti­gen Wider­stand von mili­tan­ten Aktio­nen gegen die Bul­len bis zu den Wald­spa­zier­gän­gen jeden Sonn­tag. Der Dan­ni, sowie auch der Ham­bi sind Sym­bol gegen die Zer­stö­rung unse­rer Umwelt und Lebens­grund­la­gen mit dem ein­zi­gen Ziel, aus allem und jedem Pro­fit zu machen. Für uns ist das nicht hin­nehm­bar! Macht Aktio­nen und betei­ligt euch am Wider­stand rund um den Dan­nen­rö­der Forst.

Der Kampf um den Dan­ni ist nicht nur ein öko­lo­gi­scher Abwehr­kampf. Gleich­zei­tig wird ver­sucht eine kol­lek­ti­ve Alter­na­ti­ve zu leben, fern von Ras­sis­mus, Sexis­mus und der kapi­ta­lis­ti­schen Leis­tungs­ge­sell­schaft. Mit den fort­schrei­ten­den Rodungs­ar­bei­ten inten­si­viert sich der Wider­stand und damit auch die Repres­si­on. Die­se Repres­si­on in Form von Kon­trol­len, Fest­nah­men, Anzei­gen und mas­si­ver Bul­len­prä­senz sol­len uns ein­schüch­tern und unse­ren Wider­stand bre­chen. Bul­len und Poli­tik wol­len einen Keil der Spal­tung zwi­schen uns und unse­re ver­schie­de­nen Akti­ons­for­men trei­ben. Die ver­häng­te Unter­su­chungs­haft gegen 8 von uns ist ein kla­rer Fin­ger­zeig der Bul­len: Der mili­tan­te Teil der Pro­tes­te soll iso­liert und ver­nich­tet wer­den. Die übri­gen Tei­le sol­len unter die­sem Druck befrie­det und in die soge­nann­te fried­li­che und lega­le Sphä­re ein­ge­glie­dert wer­den. Dadurch soll unse­rem Pro­test die Kraft genom­men wer­den die die­ser durch Viel­falt und Zusam­men­halt hat. Die unter­scheid­li­chen Pro­test­for­men las­sen sich nicht von­ein­an­der tren­nen, son­dern gehö­ren zusam­men!

Für uns steht fest: Wir las­sen uns nicht ein­schüch­tern!
Kommt in den Wald, betei­ligt euch an (mili­tan­ten) Aktio­nen und orga­ni­siert eige­ne Aktio­nen im Wald und aus­ser­halb!
Unter­stützt die Betrof­fe­nen von Repres­si­on und besucht die Gefan­ge­nen in eurer Stadt!
Wir las­sen nie­man­den allein!
Feu­er und Flam­me dem Knast­sys­tem!

Read More