[IL:] Internationale Woche der Solidarität – from Kobanê to Nürnberg

4.11. – Frau­en­be­frei­ung

FLIN­TAs kämp­fen inter­na­tio­nal – gegen Faschis­mus, Krieg und Kapi­tal!

Auch wir, die Femi­nis­musAG der iL Nürn­berg, zei­gen uns im Rah­men der welt­wei­ten Aktio­nen zum World-Kobanê-Day soli­da­risch mit der Revo­lu­ti­on in Roja­va und mit allen inter­na­tio­nal Kämp­fen­den!

Die Revo­lu­ti­on in Roja­va, mit ihren radi­ka­len Ansät­zen zur Lösung bestehen­der gesell­schaft­li­cher Pro­ble­me, strahlt heu­te schon weit über die Gren­zen des Mitt­le­ren Ostens hin­aus. In einer Zeit, in der Men­schen auf der gan­zen Welt nach neu­en Lösun­gen und nach Aus­we­gen aus dem Abgrund suchen, in den das welt­wei­te patri­ar­cha­le, kapi­ta­lis­ti­sche Sys­tem die Mensch­heit gesteu­ert hat, zei­gen die Men­schen in Nord­sy­ri­en ganz prak­ti­sche Ant­wor­ten auf die gro­ßen Gesell­schafts­fra­gen unse­res Zeit­al­ters.

Über das Zei­gen der Flag­ge der kur­di­schen Frau­en­ver­tei­di­gungs­ein­heit YPJ drü­cken wir sym­bo­lisch einen soli­da­ri­schen Schul­ter­schluss mit den kur­di­schen Kämpfer:innen in Roja­va aus. Die­ser gehört für uns nicht kri­mi­na­li­siert, son­dern soll­te aus einer inter­na­tio­na­lis­ti­schen, femi­nis­ti­schen Per­spek­ti­ve her­aus selbst­ver­ständ­lich sein! Denn die Selbst­or­ga­ni­sie­rung in der YPJ, die an vor­ders­ter Front gegen den Isla­mi­schen Staat und das Vor­rü­cken der tür­ki­schen Armee in den selbst­ver­wal­te­ten Gebie­ten des nord-syri­schen Roja­vas kämp­fen, stel­len für uns die radi­ka­le Kon­se­quenz femi­nis­ti­schen Lebens im und gegen das Patri­ar­chat dar. Die Revo­lu­ti­on in Roja­va ist und bleibt auch eine femi­nis­ti­sche Revo­lu­ti­on. Seit 2012 wird hier ein neu­es Gesell­schafts­sys­tem auf­ge­baut, das auf den Pfei­lern der Öko­lo­gie, des demo­kra­ti­schen Kon­fö­de­ra­lis­mus und des Femi­nis­mus beruht. Dass es die FLIN­TAs Roja­vas in den Wir­ren eines Bür­ger­krie­ges geschafft haben, eine femi­nis­ti­sche Revo­lu­ti­on vor­an­zu­trei­ben und eine befrei­te Gesell­schaft auf­zu­bau­en, gibt uns Grund zur Hoff­nung und inspi­riert uns für unse­re eige­nen Kämp­fe. Denn ob Care- oder Lohn­ar­beit am 8. März bestreikt wird, ob sich FLIN­TAs in Betrieb und Uni orga­ni­sie­ren oder die Frau­en­ver­tei­di­gungkräf­te der YPJ gegen Isla­mis­ten und tür­ki­sche Besat­zer kämp­fen – uns alle eint der Wunsch nach einer vom Patri­ar­chat befrei­ten Gesell­schaft.

Wei­ter­hin soli­da­ri­sie­ren wir uns mit allen FLIN­TAs, die sich gegen Gewalt und Femi­zi­de ein­set­zen – so auch mit den zwölf Akti­vis­tin­nen, gegen die im Janu­ar in der west­tür­ki­schen Pro­vinz Izmir ver­han­delt wer­den soll, weil sie an einer Kund­ge­bung gegen Femi­zi­de teil­ge­nom­men haben. Nahe­zu täg­lich wer­den in der Tür­kei Frau­en Opfer eines Femi­zids, den­noch dis­ku­tiert die Regie­rungs­par­tei AKP dar­über, ob sie aus dem Über­ein­kom­men zur Bekämp­fung der Gewalt gegen Frau­en aus­tre­ten soll – weil sie tra­di­tio­nel­le Wer­te unter­gra­be, wie es in einem Arti­kel auf ANF zu lesen ist.
Auch wir for­dern die Umset­zung der Istan­bul-Kon­ven­ti­on – sei es in der Tür­kei oder der BRD!

Für die femi­nis­ti­sche Revo­lu­ti­on – welt­weit!

*FLINTA steht für Frau­en, Les­ben, inter‑, nicht-binä­re‑, trans und Asexuelle/​Agender Men­schen

Quel­len:
Riseup4Rojava: https://riseup4rojava.org/de/aufruf-internationale-woche-der-solidariaet-und-aktion‑1–8‑november-2020/
Women Defend Roja­va: https://​women​de​fen​dro​ja​va​.net/​d​e​/​p​a​g​e​/2/
ANF: https://​anf​deutsch​.com/​f​r​a​u​e​n​/​a​n​k​l​a​g​e​-​g​e​g​e​n​-​f​r​a​u​e​n​a​k​t​i​v​i​s​t​i​n​n​e​n​-​w​e​g​e​n​-​f​e​m​i​z​i​d​-​p​r​o​t​e​s​t​-​2​2​482

Read More