[labournet:] US-Basisgewerkschaft UE gegen Wahlterror rassistischer Banden: Gemeinsam demokratische Rechte verteidigen!

UE-Plakat zur US-Wahl 2020: Streik für demokratische RechteFür den Fall, dass der amtie­ren­de Rechts­ra­di­ka­le eine even­tu­el­le Wahl­nie­der­la­ge nicht aner­ken­nen will, ruft die Basis­ge­werk­schaft United Electri­ci­ans ihre (rund 80.000) Mit­glie­der dazu auf, „alles zu unter­neh­men, die Demo­kra­tie zu ver­tei­di­gen, wie es Auf­ga­be der Gewerk­schaf­ten ist“. In dem Auf­ruf „Labor Must Defend Demo­cra­cy“ der UE-Spre­cher hier am 31. Okto­ber 2020 bei Ports­ide externer Link doku­men­tiert, wird unter­stri­chen, dass das Kapi­tal, ins­be­son­de­re in den USA, bereits über sei­ne finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten ent­schei­den­den Ein­fluss auf poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen neh­men kann – und nimmt. Ange­sichts der aktu­el­len lan­des­wei­ten ter­ro­ris­ti­schen Aktio­nen von Trumps Nazi­ban­den, mit denen pro­gres­si­ve Men­schen vor der Wahl ein­ge­schüch­tert und an der Teil­nah­me gehin­dert wer­den sol­len, ruft UE ins­be­son­de­re dazu auf, die Akti­vi­tä­ten von Pro­tect the Results und ande­rer Initia­ti­ven zu unter­stüt­zen und gemein­sam mit all jenen Gewerk­schaf­te­rin­nen und Gewerk­schaf­tern, die die­se Not­wen­dig­keit genau so sehen, zu Abwehr­ak­tio­nen über­zu­ge­hen. Sie­he dazu eine gewerk­schaft­li­che Mate­ri­al­samm­lung, zwei Bei­trä­ge zur aktu­el­len gemein­sa­men Offen­si­ve von Nazi­ban­den und Poli­zei und einen Hin­ter­grund­bei­trag:

  • „Labor Action to Defend Demo­cra­cy“ externer Link bei Goog­le Doc ist eine Samm­lung gewerk­schaft­li­cher Doku­men­te und Auf­ru­fe ver­schie­de­ner Orga­ni­sa­tio­nen zur Ver­tei­di­gung demo­kra­ti­scher Rech­te bei der Prä­si­dent­schafts­wahl 2020
  • „Angst vor dem Tag der Ent­schei­dung“ von Ema­nu­el Berg­mann am 22. Okto­ber 2020 in der jung­le world externer Link (Aus­ga­be 43/​2020) ist ein Bei­trag zur sozi­al­po­li­ti­schen Bilanz Trump­scher Ver­spre­chun­gen, wor­in unter ande­rem unter­stri­chen wird: „… Tat­säch­lich hat sein Bun­des­staat mit erheb­li­chen Pro­ble­men zu kämp­fen, vor allem wegen der Deindus­tria­li­sie­rung. »Pitts­burgh war frü­her ein Zen­trum für die Stahl­in­dus­trie, aber seit den Acht­zi­gern wan­dern immer mehr Kon­zer­ne ab«, sagt Shef­fo. »Im Grun­de wol­len die Men­schen hier nur eine ehr­li­che Regie­rung und einen ­ordent­li­chen Lohn. Die Gewerk­schaf­ten wur­den von den Kon­ser­va­ti­ven nieder­gemacht, jetzt wird unser Bun­des­staat vom Fracking rui­niert. Das ist ein Skan­dal. Die­se Fir­men zah­len kei­nen Cent Steu­ern. Trump hat ver­spro­chen, die Stahl­in­dus­trie und den Koh­le­ab­bau zurück­zu­brin­gen, aber das ist doch Quatsch. Klar, ich kann die Nost­al­gie irgend­wie ver­ste­hen, aber die alten Stahl­fa­bri­ken sind doch zum Teil schon längst in Ein­kaufs­zen­tren umge­wan­delt wor­den. Trotz­dem sind die Leu­te auf Trumps Gere­de her­ein­ge­fal­len. In mei­nem gan­zen Leben war die Wirt­schafts­la­ge noch nie so schlimm.« Nach Shef­fos Ansicht liegt die Zukunft Penn­syl­va­ni­as nicht in den Indus­trien von ges­tern, son­dern denen von mor­gen: erneu­er­ba­re Ener­gien, IT und vor allem medi­zi­ni­sche For­schung...“
  • “Kommt der Bür­ger­krieg von rechts? In den USA wol­len neo­fa­schis­ti­sche Mili­zen durch Riot und Bür­ger­krieg den Putsch erzwin­gen” – unter die­sem Titel lie­fert Lou Marin am 28. Okto­ber 2020 bei der Gras­wur­zel­re­vo­lu­ti­on externer Link einen Über­blick über die rech­te Sze­ne vor dem “Tag X”, den die Redak­ti­on wie folgt ein­lei­tet: “In den USA heu­te gibt es immer mehr hoch­gra­dig bewaff­ne­te Mili­zen, die aus Inter­net­fo­ren ent­stan­den sind, Anklän­ge zur US-Bür­ger­kriegs­ge­schich­te, aber auch zu Com­pu­ter­spie­len oder Sport auf­wei­sen, aber in Wirk­lich­keit neo­fa­schis­tisch sind. Eini­ge tra­ten in bewaff­ne­ten Aktio­nen im Wahl­kampf als bewaff­ne­te Hel­fer Trumps auf, ande­re, wie etwa die „Boo­ga­loos“, in jün­ge­ren Riots als rech­te Betei­lig­te der mili­tan­ten Front der anti­ras­sis­ti­schen Bewe­gung. Sie eint, dass sie an einem Tag X einen Bür­ger­krieg in Gang set­zen wol­len…”
  • Sie­he zum The­ma zuletzt am 12. Okto­ber 2020: Ein Putsch in einem US-Bun­des­staat? War­um das kein Witz ist

Der Bei­trag US-Basis­ge­werk­schaft UE gegen Wahl­ter­ror ras­sis­ti­scher Ban­den: Gemein­sam demo­kra­ti­sche Rech­te ver­tei­di­gen! erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More