[gG:] Erinnern heißt kämpfen!

Erin­nern heißt kämp­fen! Der 9. Novem­ber 1938 ist ein dunk­ler und trau­ri­ger Tag unse­rer Geschich­te. Am 9. Novem­ber die­sen Jah­res wol­len wir in Ruhr­ort mit einem Gedenk­spa­zier­gang den Opfern des NS-Regimes geden­ken: Juden und Jüdin­nen, Kom­mu­nis­tIn­nen, Gewerk­schaft­le­rIn­nen und vie­le ande­re – kurz: die Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes. Wir wer­den ihre Geschich­ten erzäh­len und uns an sie erin­nern.
Die­se Geschich­te ist auch die Geschich­te des anti­fa­schis­ti­schen Wider­stands. Die­ser wur­de von ver­schie­de­nen Men­schen aus ver­schie­de­nen Grün­den geleis­tet. Wir wol­len auch zei­gen, dass Ruhr­or­te­rIn­nen mit Mut Wider­stand und Wider­stän­dig­keit geleis­tet haben. Die Rele­vanz einer ent­schlos­se­nen Erin­ne­rungs­kul­tur wird aktu­ell wie­der durch das Erstar­ken von anti­se­mi­ti­schen und faschis­to­iden Ideo­lo­gien im öffent­li­chen Dis­kurs deut­lich. Auch Anschlä­ge gegen die Mensch­lich­keit wie der in Hal­le im letz­ten Jahr zei­gen wie wich­tig nun die Soli­da­ri­tät der Zivil­ge­sell­schaft im anti­fa­schis­ti­schen Kampf ist. Des­halb:
Kommt am 9. Novem­ber 2020 um 17:00 Uhr zahl­reich zu unse­rer Ver­an­stal­tung in Ruhr­ort. Wir tref­fen uns vor dem Stadt­teil­la­den Roter Stern Duis­burg-Ruhr­ort. Lasst uns gemein­sam anti­fa­schis­tisch erin­nern, geden­ken und kämp­fen. #anti­fa­duis­burg #duis­burg #anti­fa #duis­burg #du0911#reichs­po­grom­nacht #1938

Read More