[EMRAWI:] Break Isolation-Stop Deportation-Stop Asylumcamps

News aus den Rück­kehr­zen­tren : 5. Novem­ber 2020

Rück­kehr­be­ra­tungs­zen­trum Bür­glkopf: Es reicht!

Uns errei­chen besorg­nis­er­re­gen­de aber gleich­zei­tig nicht über­ra­schen­de Neu­ig­kei­ten aus Tirol. Die loka­le Soli­da­ri­täts-Initia­ti­ve „Bür­glkopf schlie­ßen“ berich­tet ges­tern am 4.11.2020 von einem (lei­der erwart­ba­ren) Coro­na-Aus­bruch im Rück­kehr­zen­trum Bür­glkopf. Wir unter­stüt­zen die genann­ten For­de­run­gen und wün­schen den Erkrank­ten schnel­le und nach­hal­ti­ge Gene­sung!

Coro­na Aus­bruch im Rück­kehr­zen­trum Bür­glkopf: es reicht!

Es war eigent­lich nur eine Fra­ge der Zeit: vor über einer Woche gab es ers­te posi­ti­ve Covid-Test­ergeb­nis­se von Bewoh­nern des Rück­kehr­zen­trums Bür­glkopf. Dar­auf­hin wur­de das obe­re Haus 2 am Bür­glkopf in ein Qua­ran­tä­ne­haus umge­wan­delt. Seit­dem kom­men alle Per­so­nen mit Sym­pto­men oder posi­ti­ven Test­ergeb­nis­sen in Qua­rän­te im Haus 2, wäh­rend die übri­gen Bewoh­ner wei­ter­hin im unte­ren Haus 1 auf engs­ten Raum zusam­men­ge­pfercht woh­nen müs­sen. Es befin­den sich nun bereits 15 Per­so­nen in Qua­ran­tä­ne. Die getrof­fe­nen „Maß­nah­men“ sind zum Schei­tern ver­ur­teilt und wer­den die Aus­brei­tung von Coro­na am Bür­glkopf nicht ver­hin­dern: solan­ge die Geflüch­te­ten in Zim­mern mit bis zu 6 Per­so­nen woh­nen müs­sen und erst in „Qua­ran­tä­ne“ kom­men, nach­dem bereits Sym­pto­me auf­ge­tre­ten sind, wird die Aus­brei­tung des Virus unge­hin­dert wei­ter­ge­hen. Men­schen sind bereits in den zwei Tage vor dem ers­ten Auf­tre­ten von Sym­pto­men anste­ckend. Laut gel­ten­den Coro­na Maß­nah­men in Öster­reich müss­ten min­des­tens alle Zim­mer­mit­be­woh­ner nach einem posi­ti­ven Test­ergeb­nis als Kon­takt­per­so­nen der Kate­go­rie 1 gel­ten und umge­hend in Qua­ran­tä­ne. Die Räum­lich­kei­ten am Bür­glkopf sind dafür gar­nicht aus­rei­chend, wes­halb man also lie­ber gar­nicht erst alle Per­so­nen tes­tet, auf das Auf­tre­ten von Sym­pto­men war­tet und dann eine Ali­bi Qua­ran­tä­ne ver­ord­net. Die Leu­te, bei denen Sym­pto­me auf­tre­ten, haben also mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit bereits zuvor ande­re mit dem Virus ange­steckt. Am Bür­glkopf befin­den sich auch älte­re oder mul­ti­mor­bid erkrank­te Per­so­nen, für die das Virus eine Gefahr fürs Leben bedeu­tet.

Kurz gesagt: in Mas­sen­un­ter­künf­ten wie Bür­glkopf kön­nen kei­ne ange­mes­se­nen Maß­nah­men getrof­fen wer­den, um die Bewoh­ner vor Anste­ckun­gen mit dem Coro­na Virus zu schüt­zen. Der aktu­el­le Coro­na Aus­bruch zeigt nur noch­mals deut­li­cher, was ohne­hin der Fall ist: die Unter­brin­gung von Geflüch­te­ten in Mas­sen­un­ter­künf­ten auf engs­tem Raum stellt kein men­schen­wür­di­ges Woh­nen dar, bedeu­tet immer eine psy­chi­sche Belas­tung für die Bewohner:innen und in die­sem Fall auch ein mas­si­ves gesund­heit­li­ches Risi­ko.

Die ein­zi­ge ange­mes­se­ne Maß­nah­me wäre das, was seit Jah­ren gefor­dert wird: sofor­ti­ge Schlie­ßung der Rück­kehr­zen­tren, voll­stän­di­ge Wie­der­auf­nah­me der Geflüch­te­ten in die Bun­des-/Lan­des­grund­ver­sor­gung – und: Woh­nun­gen statt Lager. Eva­ku­iert alle Lager – sofort! Been­det die Schi­ka­nie­rung, die psy­chi­sche Zer­mür­bung, die sozia­le Iso­la­ti­on und den Aus­schluss von unab­hän­gi­ger Rechts­be­ra­tung von Geflüch­te­ten! Es reicht!

Abschie­bun­gen und Rück­kehr­be­ra­tungs­zen­tren;

Die Ver­bin­dung zwi­schen Rück­kehr­be­ra­tungs­zen­tren ist eng mit­ein­an­der ver­knüpft, beson­ders im Punk­to: Wirt­schafts­zweig mit diver­sen Secu­ri­tas­fir­men, ORS (Asyl­camp­ko­or­di­na­ti­on) und diver­sen Flug­li­ni­en (Bsp: tür­kisch Air­lines)

mehr zu Anti­ab­schie­be­pro­tes­ten fin­det ihr unter: free​su​gar​.noblogs​.org

Gegen die Iso­la­ti­on von Schutz­su­chen­den

Mit der Neu­ord­nung des Asyl­sys­tems durch die Bun­des­agen­tur für Betreu­ung und Unter­brin­gung (BBU) ver­schärft sich die Ten­denz, Asylwerber*innen immer mehr zu iso­lie­ren. Statt Geflüch­te­te zügig zu den Asyl­ver­fah­ren zuzu­las­sen und in Grund­ver­sor­gungs­quar­tie­re zu über­stel­len, dau­ert der Auf­ent­halt in den Lagern des Innen­mi­nis­te­ri­ums immer län­ger.

Immer mehr Men­schen lan­den in gro­ßen Lagern, die oft­mals weit abseits von Bal­lungs­zen­tren lie­gen.

Pro­test­wan­de­rung Mit­te Okto­ber 2020 von #fair­las­sen zum Rück­kehr­be­ra­tungs­zen­trum Bürglkopf/​Fieberbrunn .

Die Initia­ti­ve „#Fair-Las­sen“, ein Zusam­men­schluss von Asyl­ko­or­di­na­ti­on, Cari­tas, Dia­ko­nie, Volks­hil­fe, SOS Mit­mensch, SOS-Men­schen­rech­te, Inte­gra­ti­ons­haus, Fair­ness Asyl, Sama­ri­ter­bund, Amnes­ty u.v.m. hat gemein­sam mit Vertreter*innen und der evan­ge­li­schen, der katho­li­schen Kir­chen und zivil­ge­sell­schaft­lich unab­hän­gi­gen Per­so­nen vor dem Rück­kehr­zen­trum in Fie­ber­brunn gegen die Iso­la­ti­on von Men­schen im offe­nen Asyl­ver­fah­ren pro­tes­tiert.

Fol­gen­de Quar­tie­re, oder bes­ser Lager, befin­den sich der­zeit in der Zustän­dig­keit des Innen­mi­nis­te­ri­ums.

  • Erst­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen: Trais­kir­chen, Rei­chen­au an der Rax, Thalham/​St. Geor­gen, Bad Kreu­zen
  • Erst­auf­nah­me­stel­len (EAST)
  • Rück­kehr­be­ra­tungs­zen­tren (RÜBE) in Fie­ber­brunn (Bür­glkopf), Schwe­chat (Flug­ha­fen­be­reich) und Bad Kreu­zen
  • Ver­teil­zen­tren und etli­che nicht wei­ter aus­ge­wie­se­ne Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen des Bun­des (BBE).

Wei­te­re Pro­tes­te und Unter­stüt­zungs­ak­tio­nen wer­den fol­gen!

Clo­se all Asyl­um­camps! Here and ever­y­whe­re!
Hel­ph to break Iso­la­ti­on!

Read More