[EMRAWI:] 5/​11/​2020 Corona-Ausbruch im Rückkehrzentrum Bürglkopf: Es reicht!

Die Soli­da­ri­täts­grup­pe „Bür­glkopf Schlie­ßen!“ schreibt:

Coro­na Aus­bruch im Rück­kehr­zen­trum Bür­glkopf: es reicht!

Es war eigent­lich nur eine Fra­ge der Zeit: vor über einer Woche gab es

ers­te posi­ti­ve Covid-Test­ergeb­nis­se von Bewoh­nern des Rück­kehr­zen­trums

Bür­glkopf. Dar­auf­hin wur­de das obe­re Haus 2 am Bür­glkopf in ein

Qua­ran­tä­ne­haus umge­wan­delt. Seit­dem kom­men alle Per­so­nen mit Sym­pto­men

oder posi­ti­ven Test­ergeb­nis­sen in Qua­rän­te im Haus 2, wäh­rend die

übri­gen Bewoh­ner wei­ter­hin im unte­ren Haus 1 auf engs­ten Raum

zusam­men­ge­pfercht woh­nen müs­sen. Es befin­den sich nun bereits 15

Per­so­nen in Qua­ran­tä­ne. Die getrof­fe­nen „Maß­nah­men“ sind zum Schei­tern

ver­ur­teilt und wer­den die Aus­brei­tung von Coro­na am Bür­glkopf nicht

ver­hin­dern: solan­ge die Geflüch­te­ten in Zim­mern mit bis zu 6 Per­so­nen

woh­nen müs­sen und erst in „Qua­ran­tä­ne“ kom­men, nach­dem bereits Sym­pto­me

auf­ge­tre­ten sind, wird die Aus­brei­tung des Virus unge­hin­dert

wei­ter­ge­hen. Men­schen sind bereits in den zwei Tage vor dem ers­ten

Auf­tre­ten von Sym­pto­men anste­ckend. Laut gel­ten­den Coro­na Maß­nah­men in

Öster­reich müss­ten min­des­tens alle Zim­mer­mit­be­woh­ner nach einem

posi­ti­ven Test­ergeb­nis als Kon­takt­per­so­nen der Kate­go­rie 1 gel­ten und

umge­hend in Qua­ran­tä­ne. Die Räum­lich­kei­ten am Bür­glkopf sind dafür

gar­nicht aus­rei­chend, wes­halb man also lie­ber gar­nicht erst alle

Per­so­nen tes­tet, auf das Auf­tre­ten von Sym­pto­men war­tet und dann eine

Ali­bi Qua­ran­tä­ne ver­ord­net. Die Leu­te, bei denen Sym­pto­me auf­tre­ten,

haben also mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit bereits zuvor ande­re mit dem

Virus ange­steckt. Am Bür­glkopf befin­den sich auch älte­re oder

mul­ti­mor­bid erkrank­te Per­so­nen, für die das Virus eine Gefahr fürs Leben

bedeu­tet.

Kurz gesagt: in Mas­sen­un­ter­künf­ten wie Bür­glkopf kön­nen kei­ne

ange­mes­se­nen Maß­nah­men getrof­fen wer­den, um die Bewoh­ner vor

Anste­ckun­gen mit dem Coro­na Virus zu schüt­zen. Der aktu­el­le Coro­na

Aus­bruch zeigt nur noch­mals deut­li­cher, was ohne­hin der Fall ist: die

Unter­brin­gung von Geflüch­te­ten in Mas­sen­un­ter­künf­ten auf engs­tem Raum

stellt kein men­schen­wür­di­ges Woh­nen dar, bedeu­tet immer eine psy­chi­sche

Belas­tung für die Bewohner:innen und in die­sem Fall auch ein mas­si­ves

gesund­heit­li­ches Risi­ko.

Die ein­zi­ge ange­mes­se­ne Maß­nah­me wäre das, was seit Jah­ren gefor­dert

wird: sofor­ti­ge Schlie­ßung der Rück­kehr­zen­tren, voll­stän­di­ge

Wie­der­auf­nah­me der Geflüch­te­ten in die Bun­des-/Lan­des­grund­ver­sor­gung -

und: Woh­nun­gen statt Lager. Eva­ku­iert alle Lager – sofort! Been­det die

Schi­ka­nie­rung, die psy­chi­sche Zer­mür­bung, die sozia­le Iso­la­ti­on und den

Aus­schluss von unab­hän­gi­ger Rechts­be­ra­tung von Geflüch­te­ten! Es reicht!

http://​www​.rueck​kehr​zen​tren​schlies​sen​.org/​b​log

— -

Read More