[de.indymedia:] Innenministerium: Adbusting doch nicht nicht gewalttätig

Neue Erkennt­nis­se im Adbus­ting-Kom­plex: Das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um rückt von sei­ner Linie ab, dass ver­än­der­te Wer­be­pos­ter dem gewalt­tä­ti­gen Links­ex­tre­mis­mus zuge­ord­net wer­den kön­nen. Auch bei der Staats­an­walt­schaft Ber­lin bezwei­felt man zuse­hends die Straf­bar­keit von Adbus­ting. In zwei Ver­fah­ren ent­schied die Behör­de, dass es nicht straf­bar sei, wenn Men­schen ihre eige­nen Pos­ter in frem­de Wer­be­vi­tri­nen hän­gen und lehn­te u.a. Haus­durch­su­chun­gen ab. Trotz­dem beob­ach­tet der MAD wei­ter­hin das Bekle­ben von Wer­be­pos­tern.

Read More