[labournet:] Atomwaffen international geächtet – 50. Staat ratifiziert UN-Atomwaffenverbot

ICAN: Atomwaffen international geächtet - 50. Staat ratifiziert UN-AtomwaffenverbotHeu­te Nacht, am 24. Okto­ber New Yor­ker Zeit, hat Hon­du­ras als 50. Staat den UN-Ver­trag zum Ver­bot von Atom­waf­fen rati­fi­ziert. Kurz zuvor sind Jamai­ca und die Repu­blik Nau­ru bei­getre­ten. Damit wird das Inkraft­tre­ten des UN-Atom­waf­fen­ver­bots bin­nen 90 Tagen auge­löst. Für die Mit­wir­kung an dem Ver­trag wur­de ICAN 2017 mit dem Frie­dens­no­bel­preis aus­ge­zeich­net. “Ab dem 22. Janu­ar 2021 sind Atom­waf­fen völ­ker­recht­lich geäch­tet. Ein his­to­ri­scher Moment für einen Jahr­zehn­te alten Kampf. Wäh­rend die Groß­mäch­te Ver­trä­ge auf­kün­di­gen, hat die stil­le Mehr­heit der Staa­ten die letz­ten Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fen ver­bo­ten, und damit eine Ambi­ti­on rea­li­siert, die die Men­schen welt­weit tei­len”, kom­men­tiert Leo Hoff­mann-Axt­helm, Vor­stand von ICAN Deutsch­land. Die recht­li­chen, poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen des Inkraft­tre­tens auf Deutsch­land und die NATO hat die deut­sche Sek­ti­on von ICAN in einem Brie­fing Paper externer Link zusam­men­ge­fasst, dass wir heu­te ver­öf­fent­li­chen. Bis­her hat auch die Bun­des­re­gie­rung das Ver­bot von Atom­waf­fen mit Ver­weis auf die NATO-Mit­glied­schaft abge­lehnt. Mit Javier Sola­na und Wil­ly Cla­es haben gleich zwei ehe­ma­li­ge NATO-Gene­ral­se­kre­tä­re in einem offe­nen Brief externer Link klar­ge­stellt, dass der Ver­trag und das Ver­tei­di­gungs­bünd­nis durch­aus kom­pa­ti­bel sind…” Mel­dung vom 25. Okto­ber 2020 von und bei ICAN externer Link und dazu:

  • Akti­ons­tag am 22.01.2021: Atom­waf­fen­ver­bots­ver­trag tritt in Kraft (ohne Deutsch­land) New
    Am 22. Janu­ar 2021 tritt das UN-Atom­waf­fen­ver­bot in Kraft. Damit sind Atom­waf­fen völ­ker­recht­lich geäch­tet, ille­gal, ver­bo­ten. Ein guter Start in das neue Jahr­zehnt! Mehr Details dem­nächst. Bis dahin, fin­det ihr hier unser Brie­fing Paper externer Link zu den Aus­i­wr­kun­gen des Ver­trags, auch auf Deutsch­land und die NATO. Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zu den Akti­vi­tä­ten in Deutsch­land fin­den Sie auf unse­rer Akti­ons­sei­te externer Link.Mel­dung bei ICAN Deutsch­land e.V. externer Link, sie­he auch:
    • Ver­bot von Atom­waf­fen: Ver­trag in Kraft – ohne Deutsch­land
      Heu­te tritt der Atom­waf­fen­ver­bots­ver­trag in Kraft. 51 Staa­ten haben ihn unter­zeich­net, aber unter ande­rem alle Atom­mäch­te feh­len – und Deutsch­land. Akti­vis­ten haben dafür kein Ver­ständ­nis…” Bei­trag von Georg Schwar­te vom 22.01.2021 bei tages​schau​.de externer Link
  • ICAN ist Teil der Inter­na­tio­na­len Kam­pa­gne zur Abschaf­fung von Atom­waf­fen, sie­he ebd. Infos zum Ver­bots­ver­trag externer Link

Der Bei­trag Atom­waf­fen inter­na­tio­nal geäch­tet – 50. Staat rati­fi­ziert UN-Atom­waf­fen­ver­bot erschien zuerst auf Labour­Net Ger­ma­ny.

Read More