[FRN:] fembreak 1 – Why Feminismus?

Femi­nis­mus. Echt jetzt? Haben wir gera­de jetzt nicht ganz ande­re Sor­gen?

Seit einem Jahr befin­den wir uns alle welt­weit in einer Kri­sen­si­tua­ti­on, die für uns alle ein­ma­lig ist. In unse­rem Umfeld haben Men­schen ihre Jobs ver­lo­ren, wur­den krank und sind im schlimms­ten Fall an der Coro­na Pan­de­mie gestor­ben. Auch die nächs­ten Wochen und Mona­te wer­den von der Pan­de­mie bestimmt sein und unser sozia­les und beruf­li­ches Leben bestim­men. Da fragt man­cher sich – Gibt es denn kei­ne ande­ren Pro­ble­me als Gleich­be­rech­ti­gung?

all­ge­mei­ne Info:
fem­breaks sind kur­ze Bei­trä­ge, die unver­hofft in und zwi­schen und in Sen­dun­gen plat­ziert wer­den kön­nen. Sie sol­len irri­tie­ren, auf­merk­sam machen, Denk­an­stö­ße geben. Allen fem­breaks gemein ist die femi­nis­ti­sche Per­spek­ti­ve. Wie geht es Künst­le­rin­nen wäh­rend der Coro­na­kri­se? Wel­che femi­nis­ti­schen Kämp­fe sind immer noch nötig? Wie gestal­tet sich die Rea­liä­ten von Frau­en* in ver­schie­de­nen Lebens­be­rei­chen? Was hat Sport mit Femi­nis­mus zu tun und wer hat eigent­lich die Oramics­tech­nik erfun­den?
Die­se und vie­le ande­re span­nen­de, kämp­fe­ri­sche aber auch unter­halt­sa­me The­men erwar­ten euch. Read More